Donnerstag, 17. September
Horse LordsUS
Samstag, 3. Oktober
Panda Lux Deluxe EnsembleCH
Freitag, 16. Oktober
Jeans for JesusCH
Donnerstag, 26. November
Alex Zhang HungtaiCA
Sonntag, 24. Januar
Marius & die JagdkapelleCH
Samstag, 6. März
The GardenUS

Leider müssen wir alle Veranstaltungen bis zu unserem Saisonende absagen. Dies war zu erwarten und verständlich, ist aber vor allem eines: schade!
Wir versuchen geplante Konzerte in die post-coronale Zeit zu verschieben und werden euch hier über Ersatztermine und/oder Ticketrückvergütungen informieren.
Wir freuen uns, euch baldmöglichst wieder zu sehen!
Tragt euch grosse Sorge, zeigt Solidarität. Bleibt gesund & helft einander!

Zur Überbrückung Erfreuliche Unis im Digitall nachstreamen:
Der Lockdown und seine Folgen
Leben im Lockdown. Gesellschaftliche Widersprüche & Corona-Krise
Humanitärer Notstand und politische Ohnmacht
Basisinitiativen, Armut & Corona in El Salvador

Oder Palace-Plakate zum Ausmalen:
Plakat No. 1
Plakat No. 2
Plakat No. 3

Freitag, 29. November
Injury Reserve
Taylor Skye
Elheist
Val Clipp
Tür 21:00 Beginn 21:30 20.-

EINZIGES KONZERT IN DER SCHWEIZ

Den Hip-Hop-Purist_innen sind sie zu abgedreht und weird, den Gelegenheits-Rap-Fans wiederum zu klar im klassischen Hip-Hop verortet. Injury Reserve fallen zwischen Stühle und Bänke, wo sich das Trio aus Phoenix offensichtlich auch ganz wohl fühlt. Pop-Ambitionen und fieberhafte Renitenz schliessen sich hier nicht aus und so fügt sich das ungleiche Trio, bestehend aus Rapper Ritchie With a T und Stepa J. Groggs und dem Produzenten Parker Corey, breit grinsend in die Reihe prominenter Rap-Weirdos wie Brockhampton, Jpegmafia oder Slowthai ein. Xanax-Trap-Kids werden wenig begeistert sein, wer auf einfallsreichen und rastlosen Hip-Hop steht, umso mehr. Eine ähnlich offene Beziehung zu Hip-Hop pflegt die Londonerin Elheist. Sie ist definitiv keine für Kategorien und versteht es bestens, in einem Song Elemente aus vielen Sounds und Styles der englischen Clubmusik zu vereinen. R’n’B, Grime, Noise, Garage, you name it. Das klingt jederzeit zukunftsweisend. In dieser Nacht, die musikalisch in viele Richtungen weist, haben auch die kauzigen Pop-Miniaturen von Taylor Skye einen Platz.