Donnerstag, 14. November
Juan WautersUY
Freitag, 15. November
Saddest Songs In The World
Samstag, 16. November
Hey Hey Bar
Dienstag, 19. November
Erfreuliche Universität
Dienstag, 19. November
Chancengerechtigkeit in der Primarschule der Stadt St.Gallen
Mittwoch, 20. November
Chuchchepati Orchestra
Donnerstag, 21. November
Nadah El ShazlyEGY
Donnerstag, 21. November
Manuel TrollerCH
Freitag, 22. November
OmniUS
Samstag, 23. November
Soul Gallen
Mittwoch, 27. November
Artist Talk: Animal Frame – Roshan Adhihetty
Freitag, 29. November
Injury ReserveUS
Samstag, 30. November
Öffentliche Plattenlese
Dienstag, 3. Dezember
Erfreuliche Universität
Dienstag, 3. Dezember
Ungleichheit, Xenophobie und Kampf um Wohnraum: Zerreissproben für die Zukunft Südafrikas
Mittwoch, 4. Dezember
«From... To...» – Buchvernissage Jiri Makovec
Donnerstag, 5. Dezember
Kulturkosmonauten
Donnerstag, 5. Dezember
Discounterbar
Freitag, 6. Dezember
One Sentence. SupervisorCH
Freitag, 6. Dezember
Emilie ZoéCH
Samstag, 7. Dezember
Bit-Tuner presents «EXO»live A/V Show
Dienstag, 10. Dezember
Erfreuliche Universität
Dienstag, 10. Dezember
Stigmatisierung und Sündenbockmechanismus in der schweizerischen Sozialhilfe
Freitag, 13. Dezember
Robert ForsterAUS
Samstag, 14. Dezember
Sargnagel, Rösinger & BourbonDE/AT
Sonntag, 15. Dezember
9. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb
Freitag, 20. Dezember
Soul Gallen
Freitag, 27. Dezember
Rap History: Interscope
Mittwoch, 22. Januar
Lower DensUS
Samstag, 25. Januar
Voodoo JürgensAT
Samstag, 1. Februar
Vanessa WagnerFR

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Dienstag, 21. Mai
Erfreuliche Universität
Frauenstreik
Vortrag von Elisabeth Joris
Tür 19:45 Beginn 20:15 Kollekte

Am 14. Juni ist es soweit: Endlich gibt es wieder einen Frauenstreik! 28 Jahre ist es her, dass die Frauen 1991 ihre Arbeit niederlegten. Auch wenn sich seither vieles verändert hat, so reicht allein ein Blick auf den Lohnausweis, dass die Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen noch lange keine Tatsache ist: Noch immer verdienen Frauen 20 Prozent weniger als die Männer und leisten einen Grossteil der familiären Betreuungsarbeit. In ihrem Vortrag blickt die Historikerin Elisabeth Joris auf den ersten Frauenstreik zurück und schlägt den Bogen zu heute: Wie kam es zum Frauenstreik 1991 und was hat er bewirkt? Woher kommt der Schub für den bevorstehenden Frauenstreik und wie weit kann er tragen? Anschliessend Diskussion mit dem Publikum. In Kooperation mit der Denknetz-Regionalgruppe Ostschweiz.