Dienstag, 18. Februar
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 20. Februar
Trash KitUK
Donnerstag, 20. Februar
Louis Jucker & CoilgunsCH
Freitag, 21. Februar
HyperculteCH
Freitag, 21. Februar
Cyril CyrilCH
Samstag, 22. Februar
Soul Gallen
Dienstag, 25. Februar
Erfreuliche Universtität
Dienstag, 25. Februar
Podium zu den Veränderungen in der Schweizer Musiklandschaft
Donnerstag, 27. Februar
Chuchchepati Orchestra: Bumblebee Flight
Freitag, 28. Februar
One Mother: Preach & Natascha P.DE
Samstag, 29. Februar
Joshua Abrams & Natural Information SocietyUS
Dienstag, 3. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 5. März
Discounterbar
Samstag, 7. März
Jessy LanzaCA
Freitag, 13. März
Hey Hey Bar
Samstag, 14. März
Homeboy SandmanUS
Freitag, 20. März
Disco gegen Rassismus
Samstag, 21. März
Soul Gallen
Dienstag, 24. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 26. März
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 27. März
Wortlaut: Ohne Rolf
Samstag, 28. März
Wortlaut: Reihe Lechts
Freitag, 3. April
Jeans for JesusCH
Donnerstag, 9. April
MC Yallah & DebmasterKEN/FR
Freitag, 24. April
PlanningtorockDE
Freitag, 8. Mai
GewaltDE
Samstag, 23. Mai
The GardenUS

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Freitag, 18. Oktober
All Ship Shape
Zayk
Tür 21:00 Beginn 21:30 20.-

In der «Wochenzeitung – WOZ» haben Zayk einmal erklärt: «Andere geben ein Album heraus, um die Songs danach live zu spielen. Bei uns verhält es sich umgekehrt: Wir spielen einen Song so lange auf der Bühne, bis er fertig ist». Und so fühlt man sich bei einem Konzert von Zayk auch wie in einem Maschinenraum, in dem sich die Klänge von Gitarren, Bass, Schlagzeug und Synthesizer zu kompakten Einheiten auf- und wieder abbauen oder in faszinierenden rhythmischen Schlaufen verharren. Mit der Berechenbarkeit von Maschinen haben Zayk allerdings nichts zu tun. Im Gegenteil: Ihre instrumentalen, halbimprovisierten Stücke zwischen Kraut-, Garage- und Psychrock verändern sich organisch und bleiben stets ergebnisoffen. «Irgendwann kann immer auch schon heute sein, was gibt es dann zu tun?», wollen All Ship Shape auf ihrer neuen Single «Sometimes the stairs invert and rise in front of you like a concrete wall» wissen. Ein Satz, der sich die Klimajugend nicht besser hätte ausdenken können. Der Song ist eine Wucht, mitreissender Noiserock und assoziative Sprechtextzeilen ergänzen sich perfekt und wecken Vorfreude auf das neue Album «Petrichor», das im Herbst herauskommt. Wer nun denkt, dass es sich All Ship Shape nach all den Jahren in der Komfortzone gemütlich gemacht haben, liegt gewaltig falsch. Einige Umarmungen und versöhnliche Refrains vorbehalten, klingt die St.Galler Band heute schroffer denn je.