Donnerstag, 13. Mai
KlitcliqueAT
Samstag, 11. September
IslandmanTUR
Freitag, 17. September
Nadja ZelaCH
Freitag, 17. September
BatbaitCH
Donnerstag, 28. Oktober
International MusicDE
Freitag, 29. Oktober
Die Gruppe Ja, PanikAT
Samstag, 6. November
KlitcliqueAT
Freitag, 12. November
CrimerCH
Freitag, 19. November
Jeans for JesusCH
Freitag, 19. November
CAPSLOCK SUPERSTARCH
Freitag, 3. Dezember
Black Sea DahuCH

Ihr fehlt dem Palace!

Die Hütte spitzt aber weiter ihre Ohren: Wir laden Künstler*innen ein, in Residenzen den Raum mit Experimenten zu füllen & kreativ zu sein.
Eindrücke davon gibts auf Instagram und im Flyerständer vor dem Haus to go.
Die Erfreuliche Universität streamt wöchentlich auf unserem Youtube-Kanal durch den Äther.
Über Aktuelles berichtet unser Newsletter, dieser kann hier abonniert werden.
Und hier kann eine Mitgliedschaft in der Association Palace gelöst werden.

Bleibt gesund, wir freuen uns auf euch!

Freitag, 14. Februar
Polydeuces Pollux: Ester Poly, Aul & Big Zis
Orakle Ngoy feat. DJ Natur_E
DJ Rücktritt
Tür 21:00 Beginn 21:30 23.-

Ester Poly ist ein Duo, bestehend aus der Bündner Bassistin Martina Berther und der Genfer Drummerin Béatrice Graf. Intensionstechnisch ein Gemisch aus Punk und Jazz, gefühlt und gehört noch vieles mehr. Die Musik ist direkt, mit vertrackten Tendenzen und hauptsächlich aus freier Improvisation, respektive «instant composing», entstanden. Die meisten Texte drehen sich verspielt und humorvoll um feministische Forderungen. Von Aul (Roland Wäspe, Mario Hänni und nochmal Martina Berther) kommt zeitgenössische Instrumentalmusik mit feinem Sinn für Atmosphäre, Raum und Geschwindigkeit. Big Zis ist Rapperin und Tausendsassa, kann freestylen und sämtliche Themen so aufknacken, dass erstaunliche Farben und Worte herausspringen, mit einem Kickflip über den Bühnenrand, in drei Frontallappen simultan. Zusammen wird die Supergroup eine wilde Wolke der Improvisation erzeugen und damit die Wetteroptionen der musikalischen Zukunft prognostizieren. Wolkenerweiternder Support gibt es von der kongolesischen Rapperin Orakle Ngoy und der Schweizer DJ, Künstlerin und Autorin Sarah Elena Müller, die in ihrer musikalischen Zusammenarbeit roh und technoid nach der maximalen Konfrontation mit minimalen Mitteln suchen.