Dienstag, 7. April
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. April
Das Podium zu den Regierungsratswahlen
Samstag, 2. Mai
Daniel HaaksmanDE, Man Recordings
Sonntag, 3. Mai
Marius & die JagdkapelleCH
Freitag, 8. Mai
GewaltDE
Samstag, 23. Mai
The GardenUS
Sonntag, 31. Mai
Equiknoxx
Sonntag, 31. Mai
ft. Gavsborg, Shanique Marie & Time CowJAM
Freitag, 16. Oktober
Jeans for JesusCH
Donnerstag, 26. November
Alex Zhang HungtaiCA

Freundinnen und Freunde der Nacht, sämtliche Veranstaltungen bis zum 30. April können leider nicht wie geplant stattfinden. Wir versuchen alle geplanten Konzerte in die post-coronale Zeit zu verschieben. Wir werden euch hier über Ersatztermine und/oder Ticketrückvergütungen informieren.

Danke vielmal für euer Verständnis!
Tragt euch grosse Sorge, zeigt Solidarität. Bleibt gesund & helft einander!

Zur Überbrückung:

Palace Plakat No. 1 zum Ausmalen
Palace Plakat No. 2 zum Ausmalen
Palace Plakat No. 3 zum Ausmalen

Freitag, 21. Februar
Hyperculte
Cyril Cyril
Zayk DJ-Set
Tür 21:00 Beginn 21:30 20.-

In Genf gibt es diesen grossartigen Plattenladen, den «Bongo Joe». Mehr Weihnachten und Geburtstag zusammen geht nicht, denn da finden Musikliebhaber_innen – sei es von ceylonischen Xylophonbands, Weird-Noise-Folk-Künstler_innen oder 60er-Arabjazz  – immer irgendwelche auf Platten gepresste Perlen. Und zum Glück ist «Bongo Joe Records» nicht nur ein Plattenladen, sondern auch ein Label. Und was für eines: Altin Gün, The Mauskovic Dance Band, Derya Yildirim, Yīn Yīn und viele mehr haben in den letzten Jahren bei ihnen veröffentlicht. Der Gründer, Cyril Yeterian (früher mit Mama Rosin unterwegs), macht zum Glück auch noch Musik, und was für welche: Im Duo mit Perkussionist Cyril Bondi (La Tène) reist er in neue Ecken der Musik. Mit massiven Klingelglocken, stampfenden Basstrommeln und orientalisch anmutendem Banjo klingen die Sounds von Cyril Cyril stellvertretend für eine neue Welt, für eine freudvollen Dezentralisierung, gegen alles vorherrschende Chaos. Auch die zweite Band des Abends kommt aus Genf, ist ein Duo und veröffentlicht auf «Bongo Joe»: Hyperculte. Simone Aubert (Massicot, Tout Bleu) am Drumset und Vincent Bertholet (Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp) am Kontrabass bieten eine verrückte Prozession aus Disco-, Pop-, Kraut-, Punk- und Post-Rock-Trance. Und zum Schluss der Nacht gar eine dritte Band aus dem «Bongo Joe»-Kuchen, über den musikalischen Röschtigraben hinweg: Zayk, für einmal hinter den Plattentellern. Siamo tutti Bongo Joe, vive Genève!

  • Cyril Cyril
  • Hyperculte
  • Plakat: Christof Nuessli