Freitag, 28. Februar
One Mother: Preach & Natascha P.DE
Samstag, 29. Februar
Joshua Abrams & Natural Information SocietyUS
Dienstag, 3. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 5. März
Discounterbar
Freitag, 6. März
DachsCH
Samstag, 7. März
Jessy LanzaCA
Freitag, 13. März
Hey Hey Bar
Samstag, 14. März
Homeboy SandmanUS
Freitag, 20. März
Disco gegen Rassismus
Samstag, 21. März
Soul Gallen
Sonntag, 22. März
Alex Zhang HungtaiCA
Dienstag, 24. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 26. März
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 27. März
Wortlaut: Ohne Rolf
Samstag, 28. März
Wortlaut: Reihe Lechts
Freitag, 3. April
Jeans for JesusCH
Donnerstag, 9. April
MC Yallah & DebmasterKEN/FR
Freitag, 24. April
PlanningtorockDE
Samstag, 2. Mai
Daniel HaaksmanDE, Man Recordings
Freitag, 8. Mai
GewaltDE
Samstag, 23. Mai
The GardenUS
Sonntag, 31. Mai
Equiknoxx
Sonntag, 31. Mai
ft. Gavsborg, Shanique Marie & Time CowJAM

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Freitag, 6. März
Dachs
DJ Moruk
Tür 21:00 Beginn 22:00 20.-

albumtaufe «Zu jeder stund en vogelgsang»

Die Young Guns unter den Ostrand-Lakonikern taufen ihr zweites Album, aber die Spatzen pfeifen es ja schon länger in der perlendsten Kopfstimme von den Dächern: In abgebrühtester Profimanier legen uns nämlich die beiden Dachse zärtlich die eine Wahnsinnssingle nach der anderen vor den staunenden Latz. Und wir dachten, Singles gibts gar nicht mehr. Aber in diesem verwinkelten Dachsaltbau stehen nicht nur Dinge rum, die in Vergessenheit geraten könnten, da wohnen auch gefallene Helden, die nicht fallen gelassen werden. Nach unten getreten wird nämlich nur auf dem Velo: Die beiden Dachse haben dem ehemaligen Bergfloh Beat Breu einen Song geschrieben, der so gut sitzt wie das engste und bequemste Rennvelowurstpellentrikot der Welt. Lukas Senn und Basil Kehl setzen überhaupt zum Erhalt und zur Ehrenrettung eines Milieus an, das droht, zwischen zynischen Kommentarspalten und selbsternannten Authenzitätsmuseumsdirektor_innen, für immer zerrieben zu werden. Der Soundtrack zu dieser Mission ist fluffig weich und die Synthies schlagen noch immer Rädlis vor Spielfreude, aber, so dünkt es einen, diese Luftsprünge haben sogar noch an Schlagkraft gegen Ewiggestrige und Schwätzer_innen gewonnen.