Freitag, 28. Februar
One Mother: Preach & Natascha P.DE
Samstag, 29. Februar
Joshua Abrams & Natural Information SocietyUS
Dienstag, 3. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 5. März
Discounterbar
Freitag, 6. März
DachsCH
Samstag, 7. März
Jessy LanzaCA
Freitag, 13. März
Hey Hey Bar
Samstag, 14. März
Homeboy SandmanUS
Freitag, 20. März
Disco gegen Rassismus
Samstag, 21. März
Soul Gallen
Sonntag, 22. März
Alex Zhang HungtaiCA
Dienstag, 24. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 26. März
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 27. März
Wortlaut: Ohne Rolf
Samstag, 28. März
Wortlaut: Reihe Lechts
Freitag, 3. April
Jeans for JesusCH
Donnerstag, 9. April
MC Yallah & DebmasterKEN/FR
Freitag, 24. April
PlanningtorockDE
Samstag, 2. Mai
Daniel HaaksmanDE, Man Recordings
Freitag, 8. Mai
GewaltDE
Samstag, 23. Mai
The GardenUS
Sonntag, 31. Mai
Equiknoxx
Sonntag, 31. Mai
ft. Gavsborg, Shanique Marie & Time CowJAM

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Freitag, 28. Februar
One Mother: Preach & Natascha P.
Freizeittechnologie of Switzerland
Tür 21:00 Beginn 22:00 20.-

Vor einigen Jahren finden sich Preach und Natascha P. tanzend in der vordersten Reihe an einem Boiband-Konzert. Fortan wummern sie mit ihrem Label One Mother die eine oder andere Norm des Popbiz ungespitzt in den Boden; oder wie steht es wie in Champagner gemeisselt im «Missy Magazin» über One Mother geschrieben: «Die Welt ist düster, aber getwerkt werden muss trotzdem.» Euphemismus ist da aber nur der Vorname, denn während unsereins noch überlegt, wie twerken nun schon wieder geht, jagen One Mother mit der Partyreihe «Global Feminist Bad(b)ass» den Weissbrot-Dancefloor in die Luft oder Preach erfindet mit dem Song «Good Boy» zu verschleppten Düsterbeats den sexpositiven R’n’B neu: «Kopf runter / du wirst ein Good Boy / Good Boy.» Natascha P. ist eine Slacker*in dagegen oder wie heissts in ihrem wunderbaren Song «Müde» so schön: «Ich bin den ganzen Tage müde / das Wetter ist schön / Ich bin den ganzen Tag müde / meine Freunde rufen an». Das ist Pop in seiner hinreissenden und relevanten Art – hoffen wir, merken es auch alle anderen Bühnen dieser Welt baldigst. Freizeittechnologie Of Switzerland sind mit ihren Alter Egos auch nicht gerade berühmt dafür, sich von irgendwelchen dahergelaufenen Normen unter den Tisch saufen zu lassen. Sie eröffnen mit einer düsteren und mitreissenden Elektro-Proklamation diesen (Sauna-)Abend.

  • One Mother
  • Freizeittechnologie
  • Plakat: Christof Nuessli