Donnerstag, 17. September
Horse LordsUS
Samstag, 3. Oktober
Panda Lux Deluxe EnsembleCH
Freitag, 16. Oktober
Jeans for JesusCH
Donnerstag, 26. November
Alex Zhang HungtaiCA
Sonntag, 24. Januar
Marius & die JagdkapelleCH
Samstag, 6. März
The GardenUS

Wir freuen uns, euch hoffentlich bald wieder zu sehen. Wann und wie finden wir noch raus, sobald wir von den Schutzkonzepten erfahren haben und wissen, was da genau auf uns zukommt. Ihr erfahrt mehr davon auf unseren Social Medias, im Newsletter und hier. Tragt euch grosse Sorge, zeigt Solidarität. Bleibt gesund & helft einander!

Zur Überbrückung Erfreuliche Unis im Digitall nachstreamen:
Der Lockdown und seine Folgen
Leben im Lockdown. Gesellschaftliche Widersprüche & Corona-Krise
Humanitärer Notstand und politische Ohnmacht
Basisinitiativen, Armut & Corona in El Salvador

Oder Palace-Plakate zum Ausmalen:
Plakat No. 1
Plakat No. 2
Plakat No. 3

Freitag, 17. Januar
Inneres Lind – Die Lautere Lesung
mit Tom Combo, Anna Diener & Dominik Dusek
Tür 20:00 Beginn 20:30 Kollekte

Tom Combo, Winterthurer Autor, Indie-Punk-Cellist, Spoken-Word-Artist, Hörspielschreiber und fürwahr «ein Renaissance Man des 21. Jahrhunderts» («Loop»), tourt mit seinem neuen Buch «Inneres Lind» («Verbrecher Verlag», Berlin) durch die vertrauenswürdigsten Untergrundlokale. Der Plot in Combos Szeneroman dreht sich mit viel Liebe, Hass, (Selbst-)Sucht, Wut, Coolness und Beats um die alternative Szene Winterthurs, inklusive Nachwehen heftiger Tanzdemos, illegaler Partys und Bike-Trails in den Wäldern. Es ist ein schnelles, bissiges, kluges und manchmal tiefsinniges Buch, das bewegende Einblicke in menschliche Abgründe eröffnet. Die Lesung ist denn auch eine «lautere», sprich eine Bühnen-Leseshow mit brachialen Drum- und Cello-Einlagen. Letztere stammen von Combos ebenfalls brandneuem Cellopop-Album «Thaw», das als «verwegener Kammerpunk» gelobt wird. Nebst Tom Combo (bürgerlich: Thomas Meister) lesen die Theater- und Filmschauspielerin Anna Katharina Diener und der Popautor und Musiker Dominik Dusek. Dazwischen wird auch mal zum Cello (Combo) oder zum Mini-Korg (Diener) gegriffen. Und nicht genug: Dusek leitet den Abend mit einem kurzen Auszug aus seiner Streitschrift «Orgel und Ordnung» ein. Er gilt als umwerfend packender Vorleser, der einen Text runterrocken kann wie kein Zweiter und drum auch schon «Voodoo Jürgens des Essay-Vortrags» gerufen wurde. Kurz: ein prächtiger Unterhaltungsabend mit Tiefgang und viel Rhythmus in Sprache und Musik. What? Thaw! Do the Lindwurm mit Combo, Diener, Dusek!

  • Plakat: Christof Nuessli