Samstag, 23. Januar
Felix KubinDE
Samstag, 23. Januar
Mary OcherDE
Samstag, 23. Januar
Felix In WonderlandFilm
Sonntag, 24. Januar
11 Jahre Soul Gallen
Sonntag, 24. Januar
Marius & die JagdkapelleCH
Freitag, 5. Februar
Sc'ööfCH
Freitag, 5. Februar
Mareille Merck – LarusCH
Samstag, 6. März
The GardenUS
Freitag, 9. April
Holden & ZimpelUK/PL
Samstag, 17. April
Jeans for JesusCH
Samstag, 17. April
CAPSLOCK SUPERSTARCH, Jessica Jurassica & DAIF
Freitag, 23. April
Nadja ZelaCH
Freitag, 23. April
BatbaitCH
Samstag, 24. April
Crème SolaireCH
Samstag, 24. April
Gamma KiteCH
Samstag, 24. April
ProzperaCH
Donnerstag, 13. Mai
KlitcliqueAT
Mittwoch, 9. Juni
Rolling Blackouts Coastal FeverAU

Über Aktuelles berichtet unser Newsletter, dieser kann hier abonniert werden.
Die Erfreuliche Universität streamt ab dem 22. Dezember wöchentlich auf unserem Youtube-Kanal durch den Äther.
Und hier kann eine Mitgliedschaft in der Association Palace gelöst werden.

Bleibt gesund, wir freuen uns auf euch!

Dienstag, 24. November
Erfreuliche Universität
Die Rüstungsindustrie in der Ostschweiz
mit Claude Bühler und Kaspar Surber
Tür 19:45 Beginn 20:15 Kollekte

Eine weitere brisante Abstimmung zur Rolle der Schweiz in der Welt ist die Kriegsgeschäfteinitiative. Sie zielt darauf ab, dass die Schweizer Nationalbank, Pensionskassen und Stiftungen nicht mehr in Rüstungsfirmen investieren dürfen. Wer sind überhaupt die Produzent*innen von Kriegsmaterial in der Schweiz und speziell in der Ostschweiz? Claude Bühler und Kaspar Surber laden an diesem Abend zu einem Streifzug: Die Fotografin Claude Bühler hat in ihrer Arbeit «It’s not science fiction» die Rüstungsfirmen räumlich sichtbar gemacht. Kaspar Surber hat den Rüstungsreport der «WOZ» mitverfasst, der erstmals das Exportvolumen aller Kriegsmaterialproduzenten in der Schweiz auflistet.

Das Gespräch kann live im Palace oder auf Youtube verfolgt werden.

* * * * * * * * *
Im Palace gilt eine allgemeine Maskenpflicht. Bitte nehmt eure Maske mit, es werden im Bedarfsfall auch Masken kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Palace gibt es eine Maximalkapazität von 50 Sitzplätzen. Der Vorverkauf wird wärmstens empfohlen, bei Veranstaltungen ohne Vorverkauf gilt «first come, first serve». Um bei Bedarf das Contact Tracing sicherzustellen, müssen wir die Daten aller Besucher*innen erfassen. Eine Registrierung ohne gültiges Ticket garantiert keinen Einlass. Du kannst dich bereits im Vorfeld registrieren, so wird der Einlass verkürzt: https://www.palace.sg/index/contacttracing

  • © Claude Bühler
  • Plakat: Johannes Stieger