Dienstag, 24. November
Erfreuliche Universität
Dienstag, 24. November
Die Rüstungsindustrie in der Ostschweiz
Donnerstag, 26. November
Chuchchepati Orchestra: Bumblebee Flight
Freitag, 27. November
Pantalla Latina
Sonntag, 29. November
Pantalla Latina
Samstag, 5. Dezember
Omni SelassiCH
Samstag, 5. Dezember
Film 2CH
Donnerstag, 10. Dezember
Isabelle la Belle, Me Myself and I
Freitag, 11. Dezember
Isabelle la Belle, Me Myself and I
Samstag, 12. Dezember
Isabelle la Belle, Me Myself and I
Sonntag, 24. Januar
Marius & die JagdkapelleCH
Freitag, 5. Februar
Sc'ööfCH
Freitag, 5. Februar
Mareille Merck – LarusCH
Samstag, 6. März
The GardenUS
Freitag, 9. April
Holden & ZimpelUK/PL
Samstag, 17. April
Jeans for JesusCH
Freitag, 23. April
Nadja ZelaCH
Samstag, 24. April
Crème SolaireCH
Samstag, 24. April
Gamma KiteCH
Samstag, 24. April
ProzperaCH
Donnerstag, 13. Mai
KlitcliqueAT
Mittwoch, 9. Juni
Rolling Blackouts Coastal FeverAU

Nach einer kurzen, zweiwöchigen Verschnaufpause stimmen wir wieder in einen hoffnungsvollen Chor ein und wollen weiterhin kulturelle und gesellschaftliche Inhalte und (bestenfalls) ein wohliges Zusammenkommen – immer solidarisch, immer rücksichtsvoll den Umständen entsprechend – im Palace ermöglichen. Über Aktuelles berichtet unser Newsletter, dieser kann hier abonniert werden.

Bleibt gesund, wir freuen uns auf euch.

Freitag, 11. Dezember
Isabelle la Belle, Me Myself and I
Ein Kabarett-Theater der Cie Buffpapier
Tür 19:30 Beginn 20:00 15.- / 25.- / 35.-

«Isabelle la Belle» hat eine unschuldige Art, die Erwachsenenwelt wahrzunehmen, sie wird selber weder erwachsen noch reift sie an ihren Abenteuern. Zur Einsamkeit verdammt, schafft sie sich Fantasiewelten, in denen die Verrücktheit herrscht und sie sich selbst glorifiziert. Ihr Soloprogramm erzählt die Autobiografie einer weltberühmten glamourösen Diva, die sie gerne geworden wäre, ihre Heldentaten und ihren Niedergang.

«Me, Myself and I» ist ein höchst unterhaltsames, clowneskes Kabarett-Theater, das den Zuschauer*innen eine subversive, poetische und groteske Auseinandersetzung mit der Selbstinszenierung aufzeigt.

Vor und danach, Konzert mit: «The Golden Boys»
Durch dieses warme Duo strahlen die Farben von Delta Blues, Patchanga, Swing und Volksmusik aus Europa und Südamerika. Zwei honigsüße Stimmen und vier zarte Hände streicheln zwei alte Gitarren, und sie begleiten abwechselnd einen verbeulten Kontrabass. Diesen Sidewalk-Sound kann genossen werden, der mit diesen hervorragenden Musikern vibriert.

Mit: Franziska Hoby
Regie: Stéphane Fratini
Konzept / Idee: Cie Buffpapier

 

* * * * * * * * *
Im Palace gilt eine allgemeine Maskenpflicht. Bitte nehmt eure Maske mit, es werden im Bedarfsfall auch Masken kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Palace gibt es eine Maximalkapazität von 50 Sitzplätzen. Der Vorverkauf wird wärmstens empfohlen, bei Veranstaltungen ohne Vorverkauf gilt «first come, first serve». Um bei Bedarf das Contact Tracing sicherzustellen, müssen wir die Daten aller Besucher*innen erfassen. Eine Registrierung ohne gültiges Ticket garantiert keinen Einlass. Du kannst dich bereits im Vorfeld registrieren, so wird der Einlass verkürzt: https://www.palace.sg/index/contacttracing