Donnerstag, 19. Mai
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 20. Mai
International MusicDE
Freitag, 20. Mai
Vomit HeatDE
Samstag, 21. Mai
Soul Gallen
Montag, 23. Mai
Michelle GurevichCA
Mittwoch, 25. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Freitag, 27. Mai
Chocolate RemixARG
Freitag, 27. Mai
Delish Da GoddessUS
Samstag, 28. Mai
Flieder EnsembleCH
Samstag, 4. Juni
Musig uf de Gass
Dienstag, 7. Juni
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Juni
Wann geht uns das Wasser aus?
Mittwoch, 8. Juni
The Magnetic FieldsUS
Montag, 12. September
Cassandra JenkinsUS
Dienstag, 20. September
SUUNSCA
Samstag, 8. Oktober
ElynCH
Samstag, 8. Oktober
Kimyan LawDE
Samstag, 15. Oktober
Sophia KennedyDE
Samstag, 15. Oktober
Jerry PaperUS
Freitag, 28. Oktober
Elio RiccaCH
Samstag, 29. Oktober
Priya RaguCH
Samstag, 12. November
Kit SebastianUK
Donnerstag, 16. Dezember
James Holden & Wacław Zimpel
Princess P.
Tür 20:00 Beginn 21:00 30.-

Der britische Musiker James Holden gilt seit den frühen Nullerjahren als einer der beeindruckendsten und sich ständig neu erfindenden Künstler in der ausufernden Landschaft der elektronischen Musik. Ein «Synth-Wizard» und «Techno-Pionier» sei er und «The Guardian» meinte, als Holden 2006 sein Debütalbum «The Idiots Are Winning» veröffentlichte: «The most astonishing debut in electronic music since Boards of Canada...» Kaum jemand schafft es so wie er, experimentelle Sounds mit dem Wissen um die britische Rave-Kultur zu einer zeitgenössischen psychedelischen Melange zwischen Clubnacht in Extase und sich stets vorwärts bewegenden Trance-Rhythmen aufzubauen. 2018 traf Holden für eine Impro-Session auf den polnischen Jazz-Klarinettisten Wacław Zimpel, der vom britischen Musikmagazin «The Quietus» als «one of Europe’s greatest modern composers» benannt wurde und, wie Holden auch, durch Kooperationen mit unterschiedlichsten Musiker*innen auffällt. In mehreren Sessions mit Holden am modularen Synthesizer und Zimpel an der Alt-Klarinette entstand ihre EP «Long Weekend» – ein geräuschvoller Improvisationstrip durch hypnotischen Outerspace als gemeinsame Verarbeitung ihrer grossen Liebe zu weiterbewegenden Klängen und die «Meditation in Action». Wir freuen uns ganz besonders auf dieses Konzert von den beiden Künstler, die schon lange auf unserer Wunschliste stehen.Vor und nach dem Konzert wird die Berner DJ Princess P. mit ihrer einzigartigen Plattensammlung den Abend umrahmen. Immer fest im Hier und Jetzt verankert und gespannt auf das, was als Nächstes kommt steht sie für ihr Verständnis von Clubmusik ein, das zwischen den Stühlen House und Techno sitzt, diese nicht als Gegensätze begreift und nach überraschenden Verbindungen sucht.

*******
An dieser Veranstaltung gilt 2G-Zertifikatpflicht. Zudem empfehlen wir das Tragen einer Maske und ein vorgängiger Selbsttest. Wir beschränken die Kapazität des Palace auf die Hälfte.