Donnerstag, 19. Mai
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 20. Mai
International MusicDE
Freitag, 20. Mai
Vomit HeatDE
Samstag, 21. Mai
Soul Gallen
Montag, 23. Mai
Michelle GurevichCA
Mittwoch, 25. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Freitag, 27. Mai
Chocolate RemixARG
Freitag, 27. Mai
Delish Da GoddessUS
Samstag, 28. Mai
Flieder EnsembleCH
Samstag, 4. Juni
Musig uf de Gass
Dienstag, 7. Juni
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Juni
Wann geht uns das Wasser aus?
Mittwoch, 8. Juni
The Magnetic FieldsUS
Montag, 12. September
Cassandra JenkinsUS
Dienstag, 20. September
SUUNSCA
Samstag, 8. Oktober
ElynCH
Samstag, 8. Oktober
Kimyan LawDE
Samstag, 15. Oktober
Sophia KennedyDE
Samstag, 15. Oktober
Jerry PaperUS
Freitag, 28. Oktober
Elio RiccaCH
Samstag, 29. Oktober
Priya RaguCH
Samstag, 12. November
Kit SebastianUK
Donnerstag, 17. März
Rejjie Snow
Tür 20:00 30.-

Leider muss das Konzert von Rejjie Snow aufgrund der aktuellen Lage und unterschiedlichen Massnahmen in den Ländern auf seiner Tour abgesagt werden. Wir haben versucht ein Verschiebedatum zu finden, leider aber ohne Erfolg. Wir hoffen sehr, dass wir Rejjie Snow und Band bei einer anderen Gelegenheit im Palace begrüssen können.
Alle bereits gekauften Tickets werden automatisch rückerstattet – danke für euer Verständnis und bis hoffentlich trotzdem bald im Palace!

Herzlich,
euer Palace

Das offizielle Statement von Rejjie Snow:
Due to statistical and routing issues connected with the Coronavirus situation in Europe, we have no choice but to cancel or postpone all the dates between 5th - 18th March. We have managed to reschedule as many of the dates as possible, but some are unfortunate victims of the pandemic and the ongoing rules surrounding live music.
For the dates that have been rescheduled, your tickets will remain valid.
For the dates that have been cancelled, refunds are available at your point of purchase and we will do our best to come back to your city as soon as possible.

Stay safe out there.

Irlands bekanntester Rapper ist endlich in St.Gallen zu Gast. Das trifft sich gut, denn ein*e Rapper*in aus Dublin, die*der mehr als eine Randnotiz in der Welt des Hip-Hops sein will, muss wohl mindestens so talentiert und unerschütterlich sein, wie ein*e Rapper*in aus St.Gallen, die*der die gleichen Pläne verfolgt. Beide Städte sind nun wirklich nicht für eine pulsierende Hip-Hop-Szene bekannt. Wer weiss, vielleicht liegt es ja auch daran, dass an der Stadtgründung von St.Gallen ausgerechnet ein Ire beteiligt war. Rejjie Snow jedenfalls ist Wegbereiter einer kreativen migrantischen Hip-Hop-Szene in seiner Heimatstadt Dublin, die er jedoch längst verlassen hat, um sich in sunny Los Angeles niederzulassen. Das ist seiner Musik anzuhören – unbeschwert und entspannt kombiniert er auf seinem zweiten Album «Baw Baw Black Sheep» Hip-Hop, R’n’B, Neo-Soul und Jazz spielend und begeistert mit Melodien, Virtuosität und etwas Nostalgie. Die Algorithmen würden Rejjie Snow wahrscheinlich zwischen Tyler, The Creator, BADBADNOTGOOD, Noname oder Kaytranada einordnen. Braucht es aber nicht und funktioniert für sich selber ganz gut, quasi als Vorbote für einen tiefenentspannten Sommer.