Donnerstag, 19. Mai
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 20. Mai
International MusicDE
Freitag, 20. Mai
Vomit HeatDE
Samstag, 21. Mai
Soul Gallen
Montag, 23. Mai
Michelle GurevichCA
Mittwoch, 25. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Freitag, 27. Mai
Chocolate RemixARG
Freitag, 27. Mai
Delish Da GoddessUS
Samstag, 28. Mai
Flieder EnsembleCH
Samstag, 4. Juni
Musig uf de Gass
Dienstag, 7. Juni
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Juni
Wann geht uns das Wasser aus?
Mittwoch, 8. Juni
The Magnetic FieldsUS
Montag, 12. September
Cassandra JenkinsUS
Dienstag, 20. September
SUUNSCA
Samstag, 8. Oktober
ElynCH
Samstag, 8. Oktober
Kimyan LawDE
Samstag, 15. Oktober
Sophia KennedyDE
Samstag, 15. Oktober
Jerry PaperUS
Freitag, 28. Oktober
Elio RiccaCH
Samstag, 29. Oktober
Priya RaguCH
Samstag, 12. November
Kit SebastianUK
Freitag, 14. Januar
Anna & Stoffner
Béatrice Graf
Tür 20:00 Beginn 21:00 20.-

Ester Poly besteht aus der Zürcherin Martina Berther am E-Bass und der Genferin Béatrice Graf am Schlagzeug. Ihre Musik bewegt sich zwischen Psychedelic Rock, Punk und New Wave mit politischen und sozialkritischen Liedtexten. Auf ihrem zweiten Album «WET», erweitern die beiden Musikerinnen nun die Möglichkeiten des Bass-Schlagzeug-Tandems mit ungeahnten Sounds und Einflüssen aus der improvisierten Musik. Der Mix ergibt einen frisch gepressten Ester-Poly-Saft mit einem bitteren sozialkritischen Nachgeschmack von Rassismus, weiblicher Lust, Diversity oder Leistungsgesellschaft. Auch Anna & Stoffners Musik besticht durch ein hochenergetisches Zusammenspiel von virtuosen Musiker*innen und dringlichen, schonungslosen Lyrics. Und gleich mit der ersten Zeile der neuen Single «Platz», wird einem eine feministische Selbstbehauptung entgegen geschleudert: «Ich mache mini Bei breit, ich mache mir Platz.» Mit Leichtigkeit setzen sich die Songs über die handelsüblichen Musik-Genres hinweg und verbinden Rap mit Pop, Punk und Improvisation. Das Duo aus Zürich – bestehend aus der Rapperin Anna Frey und dem Gitarristen Flo Stoffner – ist zu einer hochkarätigen Live-Band gewachsen. Mit Vincent Membrez an den Synthesizern und Fred Bürki am Schlagzeug entwickeln sie eine Intensität, der man sich kaum entziehen kann. All diese umtriebigen Musiker*innen sind neben ihrem musikalischen Schaffen auch in anderen Sparten daheim und/oder engagieren sich aktivistisch. Umso schöner, sie nun mit ihren Projekten zusammen eine Nacht die Palacebühne teilen zu sehen – und trotz der Ernsthaftigkeit der Texte ist der Dancefloor nie weit entfernt. Und wer bis dahin nicht warten kann: Auf esterpoly.ch kann ein Highscore geknackt werden.