Montag, 12. September
Cassandra JenkinsUS
Freitag, 16. September
Palace still / Not still
Dienstag, 20. September
SUUNSCA
Dienstag, 20. September
Yves JarvisCA
Samstag, 24. September
Erregung Öffentlicher ErregungDE
Samstag, 1. Oktober
ProntoCH
Donnerstag, 6. Oktober
Cass McCombsUS
Samstag, 8. Oktober
ElynCH
Samstag, 8. Oktober
Kimyan LawDE
Samstag, 15. Oktober
Sophia KennedyDE
Samstag, 15. Oktober
Jerry PaperUS
Freitag, 28. Oktober
Elio RiccaCH
Samstag, 29. Oktober
Priya RaguCH
Samstag, 5. November
Ben LaMar GayUS
Samstag, 12. November
Kit SebastianUK
Donnerstag, 17. November
Hendrik BolzDE
Sonntag, 20. November
Horse LordsUS
Sonntag, 20. November
Omni SelassiCH
Freitag, 25. November
The Kings of Dubrock feat. Jacques PalmingerDE
Freitag, 2. Dezember
Stereo LuchsCH
Samstag, 17. Dezember
DachsCH
Samstag, 22. Januar
Ozan Ata Canani & Karaba
Tür 20:00 20.-

Ozan Ata Canani hat 1978 mit seinem Song «Deutsche Freunde» tausenden von Gastarbeiter*innen aus der Seele gesungen und wollte hörbar machen, was alles schief lief. Überstrahlt wurde die Tristesse vom ansteckenden Optimismus den er musikalisch Ausstrahlte. Mit der elektrifizierten Bağlama schuf er diesen neuen Sound, der seiner Zeit weit voraus war und ebnete in den 1970er Jahren dem Weg in die westlichen Ohren, für den heute weitum populären anatolischen Rock. 40 Jahre später wurden die Songs nun aufgenommen und nachdem er vor drei Jahren mit den «Songs of Gastarbeiter» als Gastmusiker bereits im Palace war, kommt er nun mit seinem Debütalbum «Warte mein Land, warte» und der Band Karaba zurück.