Donnerstag, 19. Mai
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 20. Mai
International MusicDE
Freitag, 20. Mai
Vomit HeatDE
Samstag, 21. Mai
Soul Gallen
Montag, 23. Mai
Michelle GurevichCA
Mittwoch, 25. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Freitag, 27. Mai
Chocolate RemixARG
Freitag, 27. Mai
Delish Da GoddessUS
Samstag, 28. Mai
Flieder EnsembleCH
Samstag, 4. Juni
Musig uf de Gass
Dienstag, 7. Juni
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Juni
Wann geht uns das Wasser aus?
Mittwoch, 8. Juni
The Magnetic FieldsUS
Montag, 12. September
Cassandra JenkinsUS
Dienstag, 20. September
SUUNSCA
Samstag, 8. Oktober
ElynCH
Samstag, 8. Oktober
Kimyan LawDE
Samstag, 15. Oktober
Sophia KennedyDE
Samstag, 15. Oktober
Jerry PaperUS
Freitag, 28. Oktober
Elio RiccaCH
Samstag, 29. Oktober
Priya RaguCH
Samstag, 12. November
Kit SebastianUK
Dienstag, 7. Dezember
Erfreuliche Universität
Die Gefahr der Desinformation
Mit Susan Boos und Mark Eisenegger
Moderation: Hanspeter Spörri
Tür 19:45 Beginn 20:15

Ob während der Regentschaft von US-Präsident Donald Trump oder der Corona-Pandemie: Die Gefahr von Fake-News, von Desinformation oder auch einfach von PR-Spins hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Das hat mit der Ausbreitung der digitalen Kommunikation zu tun, aber auch mit Finanzierungsschwierigkeiten professioneller Medien. An diesem Abend diskutieren Susan Boos und Mark Eisenegger über die Qualität der hiesigen Medien und wie sie mit Desinformation umgehen. Susan Boos ist Präsidentin des Presserates, der Beschwerden von Leser*innen prüft. Mark Eisenegger ist Professor für Kommunikationswissenschaften an der Universität Zürich und gibt das «Jahrbuch Qualität der Medien» heraus. Geleitet wird das Gespräch von Hanspeter Spörri, langjähriger Chefredaktor der Berner Tageszeitung «Der Bund».