Freitag, 21. Januar
Sc'ööfCH
Freitag, 21. Januar
Mareille Merck – LarusCH
Samstag, 22. Januar
Ozan Ata Canani & KarabaDE
Freitag, 28. Januar
Felix KubinDE
Freitag, 28. Januar
Felix In WonderlandFilm
Samstag, 29. Januar
Michelle GurevichCA
Freitag, 11. Februar
BüroCH
Freitag, 11. Februar
Gamma KiteCH
Freitag, 11. Februar
ProzperaCH
Samstag, 19. Februar
KraakeCH
Samstag, 26. Februar
Dengue Dengue DenguePER
Donnerstag, 17. März
Rejjie SnowIRL
Samstag, 19. März
Juan WautersUY
Freitag, 25. März
MidlakeUS
Donnerstag, 31. März
Kush KCH
Donnerstag, 31. März
Tiger FlamesCH
Freitag, 8. April
Mario BatkovicCH
Samstag, 23. April
Die Gruppe Ja, PanikAT
Samstag, 23. April
CulkAT
Freitag, 29. April
carolineUK
Freitag, 20. Mai
International MusicDE
Samstag, 28. Mai
Flieder EnsembleCH

Im Palace finden alle Veranstaltungen unter 2G+ statt. Der Zutritt ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat für genesene und geimpfte Personen möglich, zusätzlich wird ein Test benötigt. Eine zweite bzw. dritte Impfung, die nicht älter als vier Monate ist gilt ebenfalls als +. Die aktuellen Einlassregeln findet ihr hier

Dienstag, 7. Dezember
Erfreuliche Universität
Die Gefahr der Desinformation
Mit Susan Boos und Mark Eisenegger
Moderation: Hanspeter Spörri
Tür 19:45 Beginn 20:15

Ob während der Regentschaft von US-Präsident Donald Trump oder der Corona-Pandemie: Die Gefahr von Fake-News, von Desinformation oder auch einfach von PR-Spins hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Das hat mit der Ausbreitung der digitalen Kommunikation zu tun, aber auch mit Finanzierungsschwierigkeiten professioneller Medien. An diesem Abend diskutieren Susan Boos und Mark Eisenegger über die Qualität der hiesigen Medien und wie sie mit Desinformation umgehen. Susan Boos ist Präsidentin des Presserates, der Beschwerden von Leser*innen prüft. Mark Eisenegger ist Professor für Kommunikationswissenschaften an der Universität Zürich und gibt das «Jahrbuch Qualität der Medien» heraus. Geleitet wird das Gespräch von Hanspeter Spörri, langjähriger Chefredaktor der Berner Tageszeitung «Der Bund».