Montag, 12. September
Cassandra JenkinsUS
Freitag, 16. September
Palace still / Not still
Dienstag, 20. September
SUUNSCA
Dienstag, 20. September
Yves JarvisCA
Samstag, 24. September
Erregung Öffentlicher ErregungDE
Samstag, 1. Oktober
ProntoCH
Donnerstag, 6. Oktober
Cass McCombsUS
Samstag, 8. Oktober
ElynCH
Samstag, 8. Oktober
Kimyan LawDE
Samstag, 15. Oktober
Sophia KennedyDE
Samstag, 15. Oktober
Jerry PaperUS
Freitag, 28. Oktober
Elio RiccaCH
Samstag, 29. Oktober
Priya RaguCH
Samstag, 5. November
Ben LaMar GayUS
Samstag, 12. November
Kit SebastianUK
Donnerstag, 17. November
Hendrik BolzDE
Sonntag, 20. November
Horse LordsUS
Sonntag, 20. November
Omni SelassiCH
Freitag, 25. November
The Kings of Dubrock feat. Jacques PalmingerDE
Freitag, 2. Dezember
Stereo LuchsCH
Samstag, 17. Dezember
DachsCH
Dienstag, 1. Februar
Erfreuliche Universität
Auf dem Weg zur globalen Steuergerechtigkeit
Tür 19:45 Beginn 20:15

Wir können es nicht mehr hören: «Wenn wir die Steuern erhöhen, dann gehen die grossen Firmen halt irgendwo anders hin». Stimmt das überhaupt? In den letzten Jahren ist international viel Bewegung ins Spiel gekommen und der Ruf nach globaler Steuergerechtigkeit lauter geworden. So haben sich über 130 Staaten im Oktober 2021 auf eine globale Steuerreform geeinigt.

Wie funktioniert eine globale Steuer? Was sind die Hindernisse und was bedeutet eine solche Steuer für die Schweiz? Und kommt sie wirklich allen weltweit zugute?

Dominik Gross, Verantwortlicher für Steuer- und Finanzpolitik beim NGO-Think Tank Alliance Sud spricht im Palace über globale Steuergerechtigkeit und die Rolle der Schweiz.

 /  /  /  /  /  /

Die Reihe «Steuern»

Nach drei Jahrzehnten der Steuersenkungen stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung am 13. Februar einmal mehr über die die Abschaffung einer Steuer ab. Diesmal geht es um die Teilabschaffung der Stempelsteuer. Diese wird erhoben, wenn Unternehmen zur Kapitalerhöhung Aktien herausgeben. Der Bundesrat und bürgerliche Parteien erhoffen sich dadurch eine Stärkung des Unternehmensstandorts, während die Linke darin einmal mehr eine Übervorteilung des Kapitals und eine weitere Quelle für Ungleichheit sieht. Die Erfreuliche Universität Palace nimmt die Abstimmung über die Stempelsteuer zum Anlass, über das globale und lokale Steuersystem und dessen Auswirkungen zu diskutieren. Welche Steuern braucht die Welt? Welche Steuern für St.Gallen?