Mittwoch, 8. Februar
Erfreuliche Universität
Freitag, 10. Februar
ClubKlub
Samstag, 11. Februar
Nordklang
Dienstag, 14. Februar
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 15. Februar
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 16. Februar
Kulturkosmonauten
Donnerstag, 16. Februar
Zukunft können
Freitag, 17. Februar
Timber TimbreCA
Samstag, 18. Februar
GroveUK
Donnerstag, 23. Februar
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 24. Februar
Soul Gallen
Samstag, 25. Februar
Pamplona GrupCH
Freitag, 3. März
Baby VolcanoCH/GT
Freitag, 3. März
Nathalie FroehlichCH
Freitag, 10. März
BerceusesCH
Samstag, 11. März
Nze NzeFR
Samstag, 11. März
Bit-TunerCH / Live
Donnerstag, 16. März
Die SterneDE
Donnerstag, 16. März
Angela AuxDE
Freitag, 7. April
Barrio ColetteCH
Mittwoch, 12. April
Dominic Oppliger & Papiro
Samstag, 22. April
FlexFab & Ziller BasCH / KEN
Freitag, 28. April
HENGEUK
Freitag, 28. April
Public Display Of AffectionDE
Sonntag, 7. Mai
Laurent & MaxCH
Samstag, 18. Februar
Grove
Soukey
Tür 21:00 Beginn 22:00 20.-

Mit einer Mischung aus punklastigem Dancehall, Jungle, RnB, Bass und Breakbeat durchstreift die Produzent*in und Sänger*in Grove wuchtig alle Register des afrokaribischen Erbes. In der musikalisch nie erschöpfenden Stadt Bristol ansässig schmeisst Grove eine Kombination aus scharfen Hooks und zersplitterten Beats, die in alle Richtungen gehen. Eine grosse Bejahung des queeren Raves, der Umsturz der Edward-Colston-Statue und ein Fuck You an die Immobilienhändler*innen sind in den Lyrics zu hören. Die EP Queer + Black wurde unter anderem von Resident Advisor, CRACK, Them, The Times und Bandcamp Daily gelobt und von Mixmag als eine der besten EPs des Jahres ausgezeichnet.

Die junge Bernerin Soukey macht eingängigen Queer-Emo-Rap und zeigt sich dabei von ehrlicher und verletzlicher Seite, wobei die Musik als eine Art Ventil für starke Gefühle fungiert. Die Tracks handeln von Ausgrenzung, Ausbruch und Entfremdung, machen aber trotz der ernsten Message Spass.