Freitag, 19. April
RoninCH
Samstag, 20. April
Ja, PanikDE
Donnerstag, 25. April
GAME OVER PLAY FOREVERPremiere
Freitag, 26. April
GAME OVER PLAY FOREVER
Samstag, 27. April
Soul Gallen
Montag, 29. April
Erfreuliche Universität
Dienstag, 30. April
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 2. Mai
o'summer vacationJP
Samstag, 4. Mai
Hey Hey Bar
Dienstag, 7. Mai
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Mai
Themenmonat Kolonialgeschichte: Drei Beispiele aus der Ostschweiz und dem Bodenseeraum
Freitag, 10. Mai
ClubKlub
Freitag, 10. Mai
Jana RushUS
Freitag, 10. Mai
Lee GambleUK
Montag, 13. Mai
Orchestra BaobabSEN
Dienstag, 14. Mai
Erfreuliche Universität
Dienstag, 14. Mai
Themenmonat Kolonialgeschichte
Dienstag, 14. Mai
Witwen, Töchter, Gattinnen im frühen spanischen Kolonialhandel
Samstag, 18. Mai
Robert ForsterAUS
Dienstag, 21. Mai
Red Carpet – it's Showtime!Premiere
Dienstag, 21. Mai
eine Show der Theatergruppe Sek I der PHSG
Mittwoch, 22. Mai
Red Carpet – it's Showtime!
Mittwoch, 22. Mai
eine Show der Theatergruppe Sek I der PHSG
Donnerstag, 23. Mai
Red Carpet – it's Showtime!
Donnerstag, 23. Mai
eine Show der Theatergruppe Sek I der PHSG
Samstag, 25. Mai
Soul Gallen
Dienstag, 28. Mai
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 29. Mai
Chuchchepati Orchestra: Flight of the Bumblebee II
Donnerstag, 30. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Samstag, 1. Juni
Musig uf de Gass
Samstag, 8. Juni
Ein Potpourri zum Saisonschluss
Samstag, 22. Juni
Parkplatzfest
Dienstag, 8. Oktober
Erfreuliche Universität
Freitag, 1. November
Iowa
Freitag, 1. November
Lesung von Stefanie Sargnagel
Freitag, 1. November
begleitet von Christiane Rösinger
Mittwoch, 6. November
Dana GavanskiCAN
Samstag, 25. Februar
Pamplona Grup
& Die Lahmen Posaunen
Tür 20:00 Beginn 21:30 20.-

Vor gut elf Jahren begannen die Pamplöner ihre Reise in den musikalischen Osten. Sie kannten sich flüchtig, sie wollten eine Band sein, gemeinsam Musik machen und ihr grösster gemeinsamer Nenner war die Klezmer-Musik. Diese spielten sie – von Beginn an mit dem nötigen Wissen – mitreissend, das Publikum hüpfte im Kreis, die Dielen knackten. Aber sie spielten nie klischiert auf, schmückten sich nicht mit den falschen Federn, schlugen lange, bevor es kitschig und absehbar wurde, einen Haken, forderten sich und ihre Gegenüber immer wieder heraus.
Ob dieser Freude an der Interaktion verwundert es gar nicht, dass sie ihre Musik nicht so oft auf Platte pressen, dass es die Pamplona Grup eigentlich nur in echt, nur zu acht gibt, sie nicht in Abwesenheit ihrer selbst funktionieren wollen. Das verdeutlichen sie schön mit dem neuesten Youtube-Beitrag: Da spielt die Grup im Museum Stemmler in Schaffhausen, mitten zwischen zig präparierten Tieren. Diese Musiker*innen haben ihren Sound nicht mumifiziert, er schaukelt noch immer schief durch den Raum und ist mit ein bisschen Mut auch tanzbar. Die Viecher wirken auf einmal sehr lebendig. Aber ab und zu funkt eine Interferenz rein und, huch, ist da eine Ahnung von Post Rock und fast schon danceflooriger Repetition zu vernehmen? Ob all der feinen Veränderungen schwant uns leider was: Nach den vielen unvergessenen Silvester-Auftritten im Palace spielt die Pamplona Grup nun zum letzten Mal im Plüschkino und es soll eines ihrer letzten Konzerte überhaupt sein. Das wird ein grosses Abschiedsfest, tschau.