Freitag, 19. April
RoninCH
Samstag, 20. April
Ja, PanikDE
Donnerstag, 25. April
GAME OVER PLAY FOREVERPremiere
Freitag, 26. April
GAME OVER PLAY FOREVER
Samstag, 27. April
Soul Gallen
Montag, 29. April
Erfreuliche Universität
Dienstag, 30. April
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 2. Mai
o'summer vacationJP
Samstag, 4. Mai
Hey Hey Bar
Dienstag, 7. Mai
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Mai
Themenmonat Kolonialgeschichte: Drei Beispiele aus der Ostschweiz und dem Bodenseeraum
Freitag, 10. Mai
ClubKlub
Freitag, 10. Mai
Jana RushUS
Freitag, 10. Mai
Lee GambleUK
Montag, 13. Mai
Orchestra BaobabSEN
Dienstag, 14. Mai
Erfreuliche Universität
Dienstag, 14. Mai
Themenmonat Kolonialgeschichte
Dienstag, 14. Mai
Witwen, Töchter, Gattinnen im frühen spanischen Kolonialhandel
Samstag, 18. Mai
Robert ForsterAUS
Dienstag, 21. Mai
Red Carpet – it's Showtime!Premiere
Dienstag, 21. Mai
eine Show der Theatergruppe Sek I der PHSG
Mittwoch, 22. Mai
Red Carpet – it's Showtime!
Mittwoch, 22. Mai
eine Show der Theatergruppe Sek I der PHSG
Donnerstag, 23. Mai
Red Carpet – it's Showtime!
Donnerstag, 23. Mai
eine Show der Theatergruppe Sek I der PHSG
Samstag, 25. Mai
Soul Gallen
Dienstag, 28. Mai
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 29. Mai
Chuchchepati Orchestra: Flight of the Bumblebee II
Donnerstag, 30. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Samstag, 1. Juni
Musig uf de Gass
Samstag, 8. Juni
Ein Potpourri zum Saisonschluss
Samstag, 22. Juni
Parkplatzfest
Dienstag, 8. Oktober
Erfreuliche Universität
Freitag, 1. November
Iowa
Freitag, 1. November
Lesung von Stefanie Sargnagel
Freitag, 1. November
begleitet von Christiane Rösinger
Mittwoch, 6. November
Dana GavanskiCAN
Donnerstag, 20. April
The Robots
Tür 20:30 Beginn 21:00 Kollekte

The Robots zelebrieren «improvised electronic Dance Music» – angeführt von einem selbst entwickelten Algorithmus Arrangement. Improvisierte Live-Sessions mit Keys (Kafi-D), Bass (Marc Jenny), Schlagzeug (Carlo Lorenzi) und einiges an Electronics rundherum. Als vernetzter Gesamtorganismus bringen sie experimentelle Elektronik, Improvisation, Conducting-Concepts und viel Groove zusammen mit Sounds from Outerspace und allen four on the floor. Da gibt es nichts mehr zu diskutieren. Angelegt als ständige Entwicklung und immer überraschend. Eigentlich geht es gar nicht anders: eng, roh, mono und vollständig aus dem Moment heraus. The Robots sind ein Restrisiko für die Dancefloors dieser Welt. Auf die Bemerkung, dass das Projekt am Anfang steht, antwortet Marc Jenny im Interview: «Es wird auch nie fertig sein, wir bleiben gewissermassen immer im Beta-Status, weil es sich ja ständig verändern soll.»