Freitag, 3. Dezember
Black Sea DahuCH
Freitag, 3. Dezember
EllasCH
Samstag, 4. Dezember
Etran De L'AïrNER
Dienstag, 7. Dezember
Erfreuliche Universität
Dienstag, 7. Dezember
Die Gefahr der Desinformation
Freitag, 10. Dezember
Hey Hey Bar
Samstag, 11. Dezember
Luzius SchulerCH
Samstag, 11. Dezember
MARIE-PIERRE BONNIOL - Wasser (Preview screening)DE, 2021, 22'35
Sonntag, 12. Dezember
11. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb
Dienstag, 14. Dezember
Erfreuliche Universität
Dienstag, 14. Dezember
Die Chancen des Mediengesetzes
Donnerstag, 16. Dezember
James Holden & Wacław ZimpelUK/PL
Freitag, 17. Dezember
Flieder EnsembleCH
Samstag, 18. Dezember
Soul Gallen
Donnerstag, 23. Dezember
Chuchchepati Orchestra: Christnoise
Freitag, 14. Januar
Ester PolyCH
Freitag, 14. Januar
Anna & StoffnerCH
Freitag, 21. Januar
Sc'ööfCH
Freitag, 21. Januar
Mareille Merck – LarusCH
Samstag, 22. Januar
Ozan Ata Canani & KarabaDE
Samstag, 29. Januar
Michelle GurevichCA
Freitag, 11. Februar
BüroCH
Freitag, 11. Februar
Gamma KiteCH
Freitag, 11. Februar
ProzperaCH
Samstag, 19. Februar
KraakeCH
Donnerstag, 17. März
Rejjie SnowIRL
Samstag, 19. März
Juan WautersUY
Freitag, 25. März
MidlakeUS
Donnerstag, 31. März
Kush KCH
Donnerstag, 31. März
Tiger FlamesCH
Samstag, 23. April
Die Gruppe Ja, PanikAT
Samstag, 23. April
CulkAT
Freitag, 20. Mai
International MusicDE

Live again, wir freuen uns!

Der Zutritt zu den Veranstaltungen im Palace ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich. Bei Tanzveranstaltungen werden zusätzlich die Kontaktdaten erfasst. Die aktuellen Einlassregeln findet ihr hier

Donnerstag, 15. Januar
Vorführraum: "Aber I-IV" Projekt Wallis Uteris
Beginn 20:00

Im ehemaligen Vorführraum des Palace wird das filmische Experiment «Aber I – IV» gezeigt. Entstanden ist der Film im Rahmen des Projektes «Wallus Uteris» des Kollektivs Freunde der Serengetis «Interlaced Zebra». Zum Kollektiv, das sich dem grenzenlosen Filmemachen verschrieben hat, gehören die beiden Exil-St.Galler Florian Bachmann und Thomas Kuratli. Der Film lehnt sich an ein Gedicht von Thomas Brasch mit dem Titel «Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin». Vier verschiedene Figurenkonstellationen suchen in verlassenen und zerstörten Lebensräumen nach einer gemeinsamen Zukunft. Die Zürcher Hochschule der Künste hat eine erste Fassung des Filmes aufgrund fehlender Konsequenzen innerhalb des Werkes zurückgewiesen. 

  • «Aber I – IV»