Samstag, 21. September
Saiten Jubiläum
Dienstag, 8. Oktober
Erfreuliche Universität
Samstag, 12. Oktober
Astrid SonneDK
Donnerstag, 17. Oktober
The Mystery LightsUS
Montag, 28. Oktober
TramhausNL
Freitag, 1. November
Iowa
Freitag, 1. November
Lesung von Stefanie Sargnagel
Freitag, 1. November
begleitet von Christiane Rösinger
Mittwoch, 6. November
Dana GavanskiCAN
Mittwoch, 6. November
TaimashoeCH
Samstag, 9. November
Worries And Other PlantsCH
Mittwoch, 13. November
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 14. November
Juan WautersUY
Mittwoch, 20. November
Jessica PrattUS
Freitag, 29. November
Benjamin AmaruCH
Samstag, 7. Dezember
Meridian BrothersCO
Samstag, 7. Dezember
ContainerUS/UK
Samstag, 14. Dezember
The Big EnsembleCH
Freitag, 26. Januar
The Notwist
Fhunyue Gao
Tür 20:00 Beginn 21:00

das konzert ist restlos ausverkauft. es gibt keine abendkasse.

Vor fünf Jahren spielte diese Indie-Institution bereits zum zweiten Mal im bis auf den letzten Steh- und Plüschplatz besetzten Palace. In ihrem aktuellsten Album Vertigo Days zeigen sie erneut, wieso sie musikalisch aber auch konzeptionell eine der bedeutendsten Band aus dem deutschsprachigen Raum sind. Von hypnotischem Krautrock über driftende Balladen hin zu melancholischem Pop produziert The Notwist ein abwechslungsreiches und höchst aktuelles Album, das dicht ist aber auch Raum für Ausbrüche zulässt. Und immer wieder leuchten durch diese Spalten Features mit grossartigen Musiker*innen wie der Klarinettistin Angel Bat Dawid, dem Multiinstrumentalisten und Palace bekannten Ben LaMar Gay oder der argentinischen Singer-Songwriterin Juana Molina. Darin zeigt sich auch wieder die Verbindung zur grossartigen Alien Disko, die The Notwist während einigen Jahren veranstaltete und an diesem Festival Grössen der alternativen und Avantgarde Szene nach München eingeladen haben. Wir freuen uns wahnsinnig, The Notwist erneut begrüssen zu dürfen und empfehlen, den Vorverkauf frühzeitig zu nutzen. Denn The Notwist sind auch noch etwas anderes: eine Live-Sensation!
Fhunyue Gao ist seit 2010 als multidisziplinäre Künstlerin tätig, unter anderem als Musikerin bei Junee und Gao Kacirek sowie Mitwirkerin bei Bongo Joe Records. Das Theremin und der Buchla-Synthesizer sind treue Begleiterinnen ihrer Musik, die sich zwischen experimenteller Elektronik, schrägem Pop und gesprochenem Wort bewegt.