Freitag, 24. Mai
«Live aus der Ukraine»
Freitag, 24. Mai
Lesung von Luzia Tschirky
Samstag, 25. Mai
Soul Gallen
Dienstag, 28. Mai
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 29. Mai
Chuchchepati Orchestra: Flight of the Bumblebee II
Donnerstag, 30. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Samstag, 1. Juni
Musig uf de Gass
Samstag, 1. Juni
Mäty
Samstag, 1. Juni
Mel D
Samstag, 1. Juni
Mamari
Samstag, 1. Juni
Openair St.Gallen DJ-Set mit DJ Rizzmo
Samstag, 8. Juni
Ein Potpourri zum Saisonschluss
Samstag, 8. Juni
GORZARG/CH
Samstag, 8. Juni
Jonas AlbrechtCH
Samstag, 8. Juni
All Ship ShapeCH
Samstag, 22. Juni
Parkplatzfest
Samstag, 22. Juni
AvventurFR
Samstag, 22. Juni
MeliciousCH
Samstag, 22. Juni
eggs and tiarasCH
Samstag, 22. Juni
TootardSY
Dienstag, 8. Oktober
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 17. Oktober
The Mystery LightsUS
Montag, 28. Oktober
TramhausNL
Freitag, 1. November
Iowa
Freitag, 1. November
Lesung von Stefanie Sargnagel
Freitag, 1. November
begleitet von Christiane Rösinger
Mittwoch, 6. November
Dana GavanskiCAN
Mittwoch, 6. November
TaimashoeCH
Samstag, 9. November
Worries And Other PlantsCH
Freitag, 5. April
Augenwasser
DJ Sad
Tür 20:00 Beginn 21:00 20.-

In eingängiger Lo-Fi Manier plätschert der Synthesizer und verbreitet mit der Untermalung von treibenden Rhythmen den Duft eines Nachtspaziergangs. Das letzte Mal residierte Elias Raschle alias Augenwasser im Palace für die Aufnahme der Platte Palace Still / Not Still. Monoï und St. Gallen Blues, zwei Songs, die zusammen mit der Genferin Melissa Kassab entstanden sind, sind auf der hauseigenen Vinyl zu hören. Dieses Mal tritt der gebürtige Ostschweizer mit Erweiterung der Band im Palace auf. Die fünfköpfige Band bedient sich verschiedenster Einflüsse von Krautrock über Punk bis hin zu Lo-Fi Pop und interpretiert die Songs aus dem Solo-Projekt auf erfrischende Weise live. ChrüsiMüsi Records, das junge, in Biel ansässige Label, wird im April erstmals eine EP von Augenwasser herausgeben und vielleicht ist die eine oder andere Verköstigung der brandneuen EP ja bereits im Live-Set mit von der Partie. «I’m looking for a pair of eyes so true, looking for someone that’s searching too», so zeigt der sich selbst als Minimalist bezeichnende Leadsänger eine melancholische verträumte Seite mit einer Vorliebe für kühle Romantik und dennoch die Quintessenz einfangend.