Freitag, 24. Mai
«Live aus der Ukraine»
Freitag, 24. Mai
Lesung von Luzia Tschirky
Samstag, 25. Mai
Soul Gallen
Dienstag, 28. Mai
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 29. Mai
Chuchchepati Orchestra: Flight of the Bumblebee II
Donnerstag, 30. Mai
Auszeichnungen der St.Gallischen Kulturstiftung
Samstag, 1. Juni
Musig uf de Gass
Samstag, 1. Juni
Mäty
Samstag, 1. Juni
Mel D
Samstag, 1. Juni
Mamari
Samstag, 1. Juni
Openair St.Gallen DJ-Set mit DJ Rizzmo
Samstag, 8. Juni
Ein Potpourri zum Saisonschluss
Samstag, 8. Juni
GORZARG/CH
Samstag, 8. Juni
Jonas AlbrechtCH
Samstag, 8. Juni
All Ship ShapeCH
Samstag, 22. Juni
Parkplatzfest
Samstag, 22. Juni
AvventurFR
Samstag, 22. Juni
MeliciousCH
Samstag, 22. Juni
eggs and tiarasCH
Samstag, 22. Juni
TootardSY
Dienstag, 8. Oktober
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 17. Oktober
The Mystery LightsUS
Montag, 28. Oktober
TramhausNL
Freitag, 1. November
Iowa
Freitag, 1. November
Lesung von Stefanie Sargnagel
Freitag, 1. November
begleitet von Christiane Rösinger
Mittwoch, 6. November
Dana GavanskiCAN
Mittwoch, 6. November
TaimashoeCH
Samstag, 9. November
Worries And Other PlantsCH
Freitag, 24. Mai
«Live aus der Ukraine»
Lesung von Luzia Tschirky
Tür 19:30 Beginn 20:00 20.-

Die SRF-Journalistin Luzia Tschirky war für das Deutschschweizer Fernsehpublikum lange Zeit das Gesicht des Kriegs in der Ukraine: Seit dem ersten Tag des Angriffs von Putins Russland auf das Nachbarland berichtete sie hautnah und zeitweise täglich über das Kriegsgeschehen und die Auswirkungen auf die Menschen in der Ukraine. Direkt vor Ort, auch auf den mit Leichen übersäten Strassen von Butscha oder an den Massengräbern in den Wäldern von Isjum, dokumentierte sie das unvorstellbare Grauen des Kriegs in Europa und gab den Betroffenen eine Stimme. Seit 2019 SRF-Russland- sowie Ukraine-Korrespondentin und Nachfolgerin von Christoph Franzen, hatte Tschirky zuvor bereits in Moskau und Minsk erfahren, was repressive Gewaltherrschaft für die Bevölkerung bedeutet. 
Seit Oktober 2023 mit ihrem deutsch-russischen Mann und ihrer Tochter zurück in der Schweiz, hat die im Sarganserland aufgewachsene TV-Journalistin nun ein Buch über ihre Erlebnisse und Begegnungen in Russland, Weissrussland und der Ukraine geschrieben. Eindrücklich erzählt sie davon, was in den fünf Jahren ihres beruflichen Wirkens in Osteuropa Unfassbares geschehen ist und wie der Krieg das Leben von Millionen Ukrainer*innen auf den Kopf gestellt hat. Dabei wollte die studierte Politikwissenschaftlerin schon als junge Journalistin Russland-Korrespondentin werden und berichtete 2013 als freie Reporterin über die Maidan-Proteste in Kiew. 
Luzia Tschirky wurde vom Fachblatt «Schweizer Journalist» 2021 zur Journalistin des Jahres und 2022 zur Reporterin des Jahres gewählt und 2022 «für ihre unermüdliche Arbeit im und für den Journalismus» auch mit dem Radio- und Fernsehpreis der SRG Ostschweiz ausgezeichnet. Das begleitende Gespräch zu ihrer Lesung im Palace führt ihre Berufskollegin Karin Kobler von der SRF-Regionalredaktion St.Gallen.