Freitag, 23. Februar
Soul Gallen Live
Freitag, 23. Februar
Min KingCH, live
Samstag, 24. Februar
Nordklang Festival
Donnerstag, 1. März
Discounterbar
Freitag, 2. März
DachsSG
Samstag, 3. März
Hey Hey Bar
Sonntag, 4. März
Erfreuliche Universität
Freitag, 9. März
Bob Dylans 115ter Traum
Freitag, 9. März
Theater Hora & Hora Band
Samstag, 10. März
Bob Dylans 115ter Traum
Samstag, 10. März
Theater Hora & Hora Band
Donnerstag, 15. März
Erfreuliche Universität
Freitag, 16. März
Wurst & Tanz
Samstag, 17. März
Mario BatkovicCH
Dienstag, 20. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 22. März
Der Nino aus WienAT
Freitag, 23. März
Soul Gallen
Samstag, 24. März
Wortlaut – St.Galler Literaturfestival
Dienstag, 27. März
Erfreuliche Universität
Freitag, 30. März
CrimerSG
Samstag, 31. März
Hey Hey Bar Spezial
Samstag, 31. März
BatukZA
Samstag, 7. April
PyritCH
Samstag, 14. April
Martin KohlstedtDE
Sonntag, 29. April
Jetzt aber mal wissenschaftlich!
Mittwoch, 9. Mai
Derya Yildirim & Grup SimsekTUR/DE
Freitag, 24. November
Perfume GeniusUS
a=f/mCH
DJ Die HärteDottikon-Dintikon
Tür 21:00 Beginn 22:00 26.-

Gebrochene Klavier-Akkorde, dazu intime, persönliche Texte. So lernte man Mike Hadreas aka Perfume Genius auf seinen ersten beiden Alben kennen und so beginnt auch sein neustes Werk «No Shape». Doch dann setzt die Band ein und macht aus dem Lied «Otherside» eine bombastische und orchestrale Hymne. Und genauso geht dieses Album weiter: wunderbar oszillierend, pulsierend und wild. Ein grosses Stück Pop eines grossen homosexuellen Crooners. Liebe, Sex und Sexualität, Ängste, Vergangenheit und Zukunft, Glauben und an etwas glauben, werden ins richtige Licht gerückt und besungen. Stile paaren sich, Soul trifft auf Rock’n’Roll, Kirchenchoräle auf Glam-Pop, alles angereichert mit vielen Emotionen. Immer noch schmerzhaft, aber nicht mehr verzweifelt, packt er seine persönlichen Themen in üppige und pompöse Klänge. Auf der Bühne entfacht Perfume Genius eine unberechenbare Rausch-Bombe, die mehr als einmal gezündet wird. A=f/m haben einen kompliziert auszusprechenden Bandnamen (sprich: Alpha equals f over m) und – viel wichtiger – erstaunliche Songwriting-Künste. Belia Winnewisser (Silver Firs) und Rolf Laureijs (Wavering Hands, Dans La Tente) aus Luzern produzieren eingängige Melodien und herrlich-tanzbare Klanglandschaften und zaubern so wunderschöne, filigrane Elektro-Pop-Lieder zur Eröffnung des Abends.