Freitag, 23. Februar
Soul Gallen Live
Freitag, 23. Februar
Min KingCH, live
Samstag, 24. Februar
Nordklang Festival
Donnerstag, 1. März
Discounterbar
Freitag, 2. März
DachsSG
Samstag, 3. März
Hey Hey Bar
Sonntag, 4. März
Erfreuliche Universität
Freitag, 9. März
Bob Dylans 115ter Traum
Freitag, 9. März
Theater Hora & Hora Band
Samstag, 10. März
Bob Dylans 115ter Traum
Samstag, 10. März
Theater Hora & Hora Band
Donnerstag, 15. März
Erfreuliche Universität
Freitag, 16. März
Wurst & Tanz
Samstag, 17. März
Mario BatkovicCH
Dienstag, 20. März
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 22. März
Der Nino aus WienAT
Freitag, 23. März
Soul Gallen
Samstag, 24. März
Wortlaut – St.Galler Literaturfestival
Dienstag, 27. März
Erfreuliche Universität
Freitag, 30. März
CrimerSG
Samstag, 31. März
Hey Hey Bar Spezial
Samstag, 31. März
BatukZA
Samstag, 7. April
PyritCH
Samstag, 14. April
Martin KohlstedtDE
Sonntag, 29. April
Jetzt aber mal wissenschaftlich!
Mittwoch, 9. Mai
Derya Yildirim & Grup SimsekTUR/DE
Dienstag, 28. November
Erfreuliche Universität
Exodus II: Das Podium
Die Ursachen der Abwanderung
Tür 19:45 Beginn 20:15 Kollekte

mit Brigitte Traber (Stadtplanung), Dani Fels (Stadtforscher) und Etrit Hasler (Stadt- und Kantonsparlamentarier SP)

Moderation: Corinne Riedener (saiten)

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache. In der Ostschweiz findet eine Abwanderung der jungen Erwachsenen statt. Haben 2014 rund 1000 Personen mehr den Kanton St.Gallen verlassen, als dass zugezogen sind, waren es 2016 schon rund 2000. Die meisten davon sind zwischen 20 und 40 Jahre alt. Die Ostschweiz werde zum «Altersheim der Nation», schrieb unlängst der Zürcher «Tagesanzeiger» spöttisch. Was sind die Ursachen für die Abwanderung? Liegen sie in der Bildungspolitik, weil es keine geisteswissenschaftliche Universität gibt? Mangelt es an Arbeitsplätzen, für die sich eine Rückkehr in die Ostschweiz nach dem Studium lohnt? Was bedeutet der Exodus für das Kulturleben? Ein Podium im Palace nimmt sich dem brisanten Thema an.

  • (c) Tagblatt