Freitag, 21. September
Soul Gallen
Samstag, 22. September
Worst Case Szenarios
Dienstag, 25. September
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 27. September
Lucia Cadotsch – Speak LowCH/DE
Freitag, 28. September
Das Höllentor von Zürich
Dienstag, 2. Oktober
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 4. Oktober
Discounterbar
Freitag, 5. Oktober
Zeichnungsdisco
Samstag, 6. Oktober
Africaine 808Live, DE
Mittwoch, 10. Oktober
Erfreuliche Universität
Freitag, 12. Oktober
Erfreuliche Universität
Samstag, 13. Oktober
Salon Sonore: Saddest Songs In The World
Mittwoch, 17. Oktober
JoasihnoDE
Freitag, 19. Oktober
Soul Gallen
Samstag, 20. Oktober
Ammar 808TUN
Dienstag, 23. Oktober
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 25. Oktober
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 26. Oktober
Connan MockasinNZL
Freitag, 26. Oktober
presents Jassbusters
Samstag, 27. Oktober
Das grosse Stimmungsfass
Dienstag, 30. Oktober
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 31. Oktober
Die NervenDE
Freitag, 2. November
Raps
Samstag, 3. November
Damien JuradoUS
Samstag, 10. November
C. GibbsUS
Samstag, 10. November
The NightingalesUK
Freitag, 16. November
Sons Of KemetUK
Samstag, 17. November
IDLESUK
Freitag, 23. November
Cüneyt SepetçiTUR
Freitag, 30. November
Lord Kesseli & The DrumsCH
Freitag, 7. Dezember
Mavi PhoenixAT
Samstag, 8. Dezember
Puts MarieCH
Samstag, 22. Dezember
Clara LuziaAT

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Dienstag, 27. März
Erfreuliche Universität
Er tritt über die Ufer
Lesung und Gespräch mit Dominik Dusek
Tür 19:45 Beginn 20:15 Kollekte

Seit Herbst 2015 ist der deutsch-stämmige Songwriter und Rock-musiker Peter Arbogast verschollen. Wie sich seine Karriere, sein Liebes- und Aktivistenleben bis dahin gestaltet hat, ist in einem Roman festgehalten: «Er tritt über die Ufer». Dominik Dusek, Radiojournalist, Moderator und Hörspielmacher aus Winterthur, lässt darin einen Erzähler, der zu nervösen Erklärungen tendiert, am Werk des bewunderten und ungreifbaren Musikers Arbogast scheitern. Überhaupt ist «Er tritt über die Ufer» das virtuos konstruierte Dokument einer überreizten Welt, eines Zeitgeists der Selbstoptimierung. Die «WOZ» schrieb: «Duseks Sprache ist selbst Musik geworden.» Der Autor liest aus seinem Buch und diskutiert mit dem Journalisten und Musiker Donat Kaufmann («WOZ», One Sentence. Supervisor) 

  • Dominik Dusek
  • Plakat: Johannes Stieger