Dienstag, 26. März
Erfreuliche Universität
Dienstag, 26. März
Wie wir wohnen wollen
Donnerstag, 28. März
Helado NegroUS
Freitag, 29. März
The Mauskovic Dance BandNL
Samstag, 30. März
Wortlaut – St.Galler Literaturfestival
Donnerstag, 4. April
Discounterbar
Freitag, 5. April
Elyn & WassilyCH
Samstag, 6. April
The NotwistDE
Donnerstag, 11. April
Die Goldenen ZitronenDE
Freitag, 12. April
RAPS Vol. 2
Freitag, 12. April
NativHost
Samstag, 13. April
Zoë McPhersonUK, live
Freitag, 19. April
StahlbergerCH
Samstag, 20. April
StahlbergerCH
Mittwoch, 24. April
Worst Case Szenarios
Donnerstag, 25. April
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 26. April
Soul Gallen
Samstag, 27. April
EbowDE/AT
Samstag, 27. April
KimBo ft. SasaCH
Samstag, 18. Mai
Chris CohenUS
Freitag, 24. Mai
Mina & BryteUK/GHA
Samstag, 25. Mai
Elio RiccaCH
Dienstag, 28. Mai
Erfreuliche Universität
Dienstag, 28. Mai
Vom Imperiengeschäft

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Samstag, 27. April
Ebow
KimBo ft. Sasa
La Luna
Tür 21:00 Beginn 22:00 20.-

Bei Ebru Düzgün aka Ebow bleibt kein weissbrotnormativer Stein auf dem anderen. Alte Zöpfe werden zu verspielten Beats abgeschnippelt und manche Punchline fordert ihr prominentes Opfer: Nach gut 400 Jahren rächt sich beispielsweise Medusa und haut Caravaggio die Rübe ab. Überhaupt sind die «Fuckboys» von vorvorgestern: «Punanis machen harte Jungs zu zarten Flowers / Mein Baba ist ein Feminist / Deiner ist ein Weichei.» Und darauf reimt sich ihr «herzliches Beileid», wobei man sich nicht zu viel darauf einbilden sollte; Ebow fordert Toleranz und Solidarität ohne eine Fünfe grad sein zu lassen und zugleich war sogenannter Conscious Rap selten so von Ironie durchzogen. Mit ebensolcher Kraft und Lust rappt Kim Bollag aka KimBo in verschiedenen Sprachen gegen Sexismus im Alltag und insbesondere im Hip-Hop an.