Mittwoch, 20. November
Chuchchepati Orchestra
Donnerstag, 21. November
Nadah El ShazlyEGY
Donnerstag, 21. November
Manuel TrollerCH
Freitag, 22. November
OmniUS
Samstag, 23. November
Soul Gallen
Mittwoch, 27. November
Artist Talk: Animal Frame – Roshan Adhihetty
Freitag, 29. November
Injury ReserveUS
Samstag, 30. November
Öffentliche Plattenlese
Dienstag, 3. Dezember
Erfreuliche Universität
Dienstag, 3. Dezember
Ungleichheit, Xenophobie und Kampf um Wohnraum: Zerreissproben für die Zukunft Südafrikas
Mittwoch, 4. Dezember
«From... To...» – Buchvernissage Jiri Makovec
Donnerstag, 5. Dezember
Kulturkosmonauten
Donnerstag, 5. Dezember
Discounterbar
Freitag, 6. Dezember
One Sentence. SupervisorCH
Freitag, 6. Dezember
Emilie ZoéCH
Samstag, 7. Dezember
Bit-Tuner presents «EXO»live A/V Show
Dienstag, 10. Dezember
Erfreuliche Universität
Dienstag, 10. Dezember
Stigmatisierung und Sündenbockmechanismus in der schweizerischen Sozialhilfe
Freitag, 13. Dezember
Robert ForsterAUS
Samstag, 14. Dezember
Sargnagel, Rösinger & BourbonDE/AT
Sonntag, 15. Dezember
9. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb
Donnerstag, 19. Dezember
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 20. Dezember
Soul Gallen
Samstag, 21. Dezember
YĪN YĪNNL
Freitag, 27. Dezember
Rap History: Interscope
Samstag, 28. Dezember
Hey Hey Bar
Dienstag, 31. Dezember
Die grosse Palace Silvestergala
Mittwoch, 22. Januar
Lower DensUS
Samstag, 25. Januar
Voodoo JürgensAT
Samstag, 1. Februar
Vanessa WagnerFR

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Freitag, 3. Mai
Bamba Pana & Makaveli
Nuuk
Jotty
Tür 23:00 20.-

Diesen Sound hast du noch nie zu Ohren bekommen. Versprochen. Gut möglich, dass du ihn nach drei Sekunden wieder ausmachen willst. Oder du denkst, dein Gerät hat einen Schaden. Vielleicht bringst du knapp ein «what the fuck» über die Lippen und streichst dir diesen Abend fett im Konzertkalender an. Wir hoffen es! Denn Bamba Pana und Makaveli von der «Nyege Nyege Tapes»-Familie kommen ins Palace, um mit ungestümen 160 bis 200 Beats pro Minute den Dancefloor zu verstören. Halsbrecherisch türmen sich Auto-Tune-Melodien, flirrende Synths, dissonante Perkussion und hyperschnelle Beats zu einem intensiven und explosiven Etwas aufeinander. Kritiker_innen fragen: «Ist das der Sound der Zukunft oder erreicht das Streben nach Geschwindigkeit in der populären Musik einen Punkt der Absurdität?» Jedenfalls ist es das Markenzeichen des in Kampala beheimateten Labels «Nyege Nyege Tapes». Ähnlich revolutionär wie zuvor die Labels »Gqom Oh!» aus Durban oder Lissabons «Príncipe» funktioniert «Nyege Nyege» als Labor für elektronische Underground-Musik, betreibt darüber hinaus ein musikalisches Netzwerk in ganz Ostafrika und eines der renommiertesten Musikfestivals für zeitgenössische Musik in Afrika. Mit Bamba Pana & Makaveli hat sich «Nyege Nyege» dem Sisso-Kollektiv aus Dar es Salaam in Tansania angenommen. Die Sisso-Studios sind ein zentraler Knotenpunkt für MCs und Produzenten der Singeli-Szene, die sich in Tansania trotz halsbrecherischem Tempo auch im Mainstream grosser Beliebtheit erfreut.