Freitag, 29. Oktober
Pauls JetsAT
Freitag, 29. Oktober
John MoodsDE
Samstag, 30. Oktober
Soul Gallen
Freitag, 5. November
Hey Hey Bar
Samstag, 6. November
KlitcliqueAT
Dienstag, 9. November
Erfreuliche Universität
Dienstag, 9. November
Das kontaminierte Museum
Freitag, 12. November
CrimerCH
Samstag, 13. November
CrimerCH
Montag, 15. November
Kulturauszeichnungen der Stadt St.Gallen 2021
Dienstag, 16. November
Erfreuliche Universität
Dienstag, 16. November
Die Parallelen der Konflikte in Rojava und Afghanistan
Donnerstag, 18. November
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 19. November
Jeans for JesusCH
Freitag, 19. November
CAPSLOCK SUPERSTARCH
Samstag, 20. November
Vanishing TwinUK
Samstag, 20. November
Leoni LeoniCH
Mittwoch, 24. November
Worst Songs
Donnerstag, 25. November
Requin ChagrinFR
Donnerstag, 25. November
Bandit VoyageCH
Freitag, 26. November
Soul Gallen
Samstag, 27. November
Pantalla Latina
Samstag, 27. November
Pantalla Latina
Freitag, 3. Dezember
Black Sea DahuCH
Freitag, 3. Dezember
EllasCH
Samstag, 4. Dezember
Etran De L'AïrNER
Samstag, 11. Dezember
Luzius SchulerCH
Samstag, 11. Dezember
MARIE-PIERRE BONNIOL - Wasser (Preview screening)DE, 2021, 22'35
Donnerstag, 16. Dezember
James Holden & Waclaw ZimpelUK/PL
Freitag, 14. Januar
Ester PolyCH
Freitag, 14. Januar
Anna & StoffnerCH
Samstag, 29. Januar
Michelle GurevichCA
Samstag, 19. Februar
KraakeCH
Donnerstag, 17. März
Rejjie SnowIRL
Freitag, 25. März
MidlakeUS
Samstag, 23. April
Die Gruppe Ja, PanikAT
Samstag, 23. April
CulkAT
Freitag, 20. Mai
International MusicDE

Live again, wir freuen uns!

Der Zutritt zu den Veranstaltungen im Palace ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich. Bei Tanzveranstaltungen werden zusätzlich die Kontaktdaten erfasst. Die aktuellen Einlassregeln findet ihr hier

Samstag, 25. September
Masha Qrella
Odd Beholder
Tür 20:00 Beginn 21:00 20.-

Bis anhin hat Masha Qrella auf Englisch gesungen und war mindestens ein nicht wirklich geheimer Geheimtipp, oder eher eine Musicians Musician; also eine vor allem von anderen Musiker*innen verehrte Musikerin: So Dirk von Lowtzow im Jahr 2016 über die damalige Single «DJ» von Qrella: «Habe ich neulich zehnmal hintereinander gehört und bin in der Wohnung rumgetanzt.» Nun hat die Musikerin zusammen mit Andreas Bonkowski und Chris Imler die Gedichte des Dichters Thomas Brasch vertont: Teils schaurig tanzbar, teils zum Heulen schön und aber ganz sicher über die volle Länge eine der eindrücklichsten Veröffentlichungen der letzten Zeit. Braschs Worte – mal freier, mal originaler zu Liedern geformt – sind nach all den Jahren noch überhaupt nicht verbraucht und die Zeile «ich kann nicht tanzen, ich warte nur» hätte man schon letzten Frühling nur zu gerne während des Homedrinkings auf voller Lautstärke pumpen lassen. Nun ja, zumindest bei Drucklegung dieses Plakats ist auch das Homedancing passé: Komplettiert wird der Abend von Odd Beholder. Der Anspruch der Badenerin an ein synthie-popistisches Gesamtkunstwerk mit sozialkritischem, aber durchaus tanzbarem Unterbau ist die kongeniale Ergänzung.

* * * * * * * * *
Vor der Veranstaltung bitte die aktuellen Covid-Einlassregeln beachten, diese sind hier zu finden.