Freitag, 24. September
Soul Gallen
Samstag, 25. September
Masha QrellaDE
Samstag, 25. September
Odd BeholderCH
Donnerstag, 30. September
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 1. Oktober
Femi LunaCH
Freitag, 1. Oktober
MelCH
Samstag, 2. Oktober
40 Jahre WOZ
Freitag, 8. Oktober
MischgewebeCH
Freitag, 8. Oktober
Arthur HnatekCH
Freitag, 8. Oktober
Martina BertherCH
Samstag, 9. Oktober
Theon CrossUK
Dienstag, 12. Oktober
Erfreuliche Universität
Dienstag, 12. Oktober
Hass gegen LGBTIQ+?
Freitag, 15. Oktober
Saddest Songs In The World
Samstag, 16. Oktober
Bongo Joe 5 Years
Samstag, 16. Oktober
Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp XXLCH
Samstag, 16. Oktober
Cyril CyrilCH
Sonntag, 17. Oktober
NihiloxicaUGA/UK
Dienstag, 19. Oktober
Erfreuliche Universität
Dienstag, 19. Oktober
Tiefenlager – Lesung von Annette Hug
Donnerstag, 21. Oktober
Chuchchepati Orchestra
Samstag, 23. Oktober
Farewell Lee «Scratch» Perry
Dienstag, 26. Oktober
Erfreuliche Universität
Dienstag, 26. Oktober
Der pazifistische Protest um den Waffenplatz Neuchlen-Anschwilen
Freitag, 29. Oktober
Die Gruppe Ja, PanikAT
Freitag, 29. Oktober
CulkAT
Samstag, 30. Oktober
Soul Gallen
Samstag, 6. November
KlitcliqueAT
Freitag, 12. November
CrimerCH
Freitag, 19. November
Jeans for JesusCH
Freitag, 19. November
CAPSLOCK SUPERSTARCH
Samstag, 20. November
Vanishing TwinUK
Samstag, 20. November
Leoni LeoniCH
Donnerstag, 25. November
Requin ChagrinFR
Donnerstag, 25. November
Bandit VoyageCH
Freitag, 3. Dezember
Black Sea DahuCH
Samstag, 11. Dezember
Luzius SchulerCH
Samstag, 11. Dezember
MARIE-PIERRE BONNIOL - Wasser (Preview screening)DE, 2021, 22'35
Samstag, 29. Januar
Michelle GurevichCA
Samstag, 19. Februar
KraakeCH
Donnerstag, 17. März
Rejjie SnowIRL
Freitag, 20. Mai
International MusicDE

Live again, wir freuen uns!

Der Zutritt zu den Veranstaltungen im Palace ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich. Die aktuellen Einlassregeln findet ihr hier

Donnerstag, 25. November
Requin Chagrin
Bandit Voyage
Tür 20:00 20.-

Requin Chagrin ist das Einfrauorchester der Pariserin Marion Brunetto. 2015 erschien ihr erstes Album «Requin Chagrin», auf dem sie ebenso alle Instrumente selber spielt wie auch auf «Sémpahore» (2019) und dem neuen, dritten Werk «Bye Bye Baby»: Musikalisch inspiriert von Dream Pop à la Beach House, aber auch von Kate Bush, Molly Nilsson und den Cocteau Twins, sowie von französischem 80er-Wave sind auch diese neuen Songs. Anstatt sich von Anfang an für die Richtung des dritten Albums zu entscheiden, erforschte sie monatelang Klänge, Ideen und Wörter. Auf dem Album zu finden sind Melancholie, schwärmerische Empfindungen, aber auch eine Selbstbehauptung, unterstrichen von rasenden Trommeln und ein mit Rock'n'Roll-Hall verfeinerter Surf-Pop. Marion Brunetto liebt Kontraste und das (Un-)Gleichgewicht – davon zeugt auch ihr Künstlername: Requin Chagrin, inspiriert von diesem Meerestier, dem «Trauerhai», der zu ihrem Totem geworden ist. Und live, auf der Bühne mit Mitmusiker*innen, hat der Chanson Pop von Requin Chagrin ganz schön Druck. Druck- und freudvoll ist auch die Musik des Genfer Duos Bandit Voyage: Gitarre mit Bass, dazu zweistimmiger Gesang und feine Drums aus der Maschine. Robin Girod und Anissa Cadelli zeigen auch auf ihrer neuesten EP «Amour sur le disque (Partie 1)» mehr von ihrem Lo-Fi-Pop und mischen fröhlich Styles und Genres; und auch Dub-Pionier Lee «Scratch» Perry schenkt darauf ein Featuring. Like a Diamond in the Sky, alors, on se voit?

* * * * * * * * *
Vor der Veranstaltung bitte die aktuellen Covid-Einlassregeln beachten, diese sind hier zu finden.