Samstag, 21. September
Saiten Jubiläum
Dienstag, 8. Oktober
Erfreuliche Universität
Samstag, 12. Oktober
Astrid SonneDK
Donnerstag, 17. Oktober
The Mystery LightsUS
Montag, 28. Oktober
TramhausNL
Freitag, 1. November
Iowa
Freitag, 1. November
Lesung von Stefanie Sargnagel
Freitag, 1. November
begleitet von Christiane Rösinger
Mittwoch, 6. November
Dana GavanskiCAN
Mittwoch, 6. November
TaimashoeCH
Samstag, 9. November
Worries And Other PlantsCH
Mittwoch, 13. November
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 14. November
Juan WautersUY
Mittwoch, 20. November
Jessica PrattUS
Freitag, 29. November
Benjamin AmaruCH
Samstag, 7. Dezember
Meridian BrothersCO
Samstag, 7. Dezember
ContainerUS/UK
Samstag, 14. Dezember
The Big EnsembleCH
Dienstag, 7. November
Armand Hammer
cameo
Tür 20:00 Beginn 21:00 25.-

only swiss show

Der 1990 verstorbene US-amerikanische Öl-Magnat Armand Hammer war Besitzer von dreizehn Fabergé-Eiern. Ein Superkapitalist auf der einen Seite, auf der anderen geschäftete er mit kommunistischen Führern der Sowjetunion. Das hat natürlich direkt nichts mit Hip-Hop zu tun, aber mit dem Selbstverständnis von Elucid und Billy Woods sehr wohl. Denn wenn die beiden New Yorker Rapper ihr Duo wie einen fiesen weissen Industrie-Opportunisten nennen, ist auch soundmässig kein fröhlich vor sich hin tanzendes Fabergé-Ei zu erwarten. Kopfnicken liegt schwer drin, aber das Tempo wechselt gerne mal unverhofft. Der Dancefloor wird mit delirierenden düsteren Sounds geflutet. Und auch wenn sich mal eine vor Jazz surrende Snare durchsetzt, bleibt immer alles leicht bedrohlich und instabil. Oder das Ganze nimmt richtig Tempo auf und das Haus brennt. Über dieser eindrücklich diversen Sound-Kulisse breiten Elucid und Woods ziemlich gelassen ihre eindringlichen Lyrics aus. Vor zehn Jahren starteten die beiden ihr gemeinsames Armand-Hammer-Projekt und sorgten in den zehn Jahren auch mit ihren Soloalben immer wieder für Furore – Zusammenarbeiten mit Szene-Grössen wie Earl Sweatshirt, Pink Sifuu, Moor Mother, Junglepussy, JPEGMAFIA, The Alchemist und anderen zeugen von ihrem Ruf – und hervorragendem Geschmack. Alle kommen, denn das ist zwischen Berlin und Paris der nächste Ortstermin!