Freitag, 21. September
Soul Gallen
Samstag, 22. September
Worst Case Szenarios
Dienstag, 25. September
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 27. September
Lucia Cadotsch – Speak LowCH/DE
Freitag, 28. September
Das Höllentor von Zürich
Dienstag, 2. Oktober
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 4. Oktober
Discounterbar
Freitag, 5. Oktober
Zeichnungsdisco
Samstag, 6. Oktober
Africaine 808Live, DE
Mittwoch, 10. Oktober
Erfreuliche Universität
Freitag, 12. Oktober
Erfreuliche Universität
Samstag, 13. Oktober
Salon Sonore: Saddest Songs In The World
Mittwoch, 17. Oktober
JoasihnoDE
Freitag, 19. Oktober
Soul Gallen
Samstag, 20. Oktober
Ammar 808TUN
Dienstag, 23. Oktober
Erfreuliche Universität
Donnerstag, 25. Oktober
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 26. Oktober
Connan MockasinNZL
Freitag, 26. Oktober
presents Jassbusters
Samstag, 27. Oktober
Das grosse Stimmungsfass
Dienstag, 30. Oktober
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 31. Oktober
Die NervenDE
Freitag, 2. November
Raps
Samstag, 3. November
Damien JuradoUS
Samstag, 10. November
C. GibbsUS
Samstag, 10. November
The NightingalesUK
Freitag, 16. November
Sons Of KemetUK
Samstag, 17. November
IDLESUK
Freitag, 23. November
Cüneyt SepetçiTUR
Freitag, 30. November
Lord Kesseli & The DrumsCH
Freitag, 7. Dezember
Mavi PhoenixAT
Samstag, 8. Dezember
Puts MarieCH
Samstag, 22. Dezember
Clara LuziaAT

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Donnerstag, 8. Februar
Mzantsi! South African Club Night
Faka
Manthe Ribane & Kami Awori
Osram
Cuss Group
Tür 20:00 Beginn 20:30 10.-

IM ANSCHLUSS AN:

LECTURE & SCREENING MIT DEM SÜDAFRIKANISCHEN KÜNSTLERKOLLEKTIV CUSS GROUP (19:00 Uhr im Kunstmuseum St.Gallen)

Freier Eintritt für Besucher_innen der Lecture im Kunstmuseum

Präzise und unprätentiös sind die Porträts und Detailaufnahmen des Fotografen Georg Gatsas im Kunstmuseum St.Gallen gehängt. Die Bilder strahlen eine unerwartete Ruhe aus, denn oft stammen die abgelichteten Künstler_innen ja aus bass-, meinungs- und lautstarken Subkulturen. Wir freuen uns, dass der Soundtrack zu ebendieser (Manor-Kunstpreis-)Ausstellung (noch bis am 11.2.) im Palace zu hören ist! Fela Gucci und Desire Marea bilden das Performance-Duo Faka. Zerstückelte, schwere Beats und entfremdete Melodien stützen den einlullenden Singsang; das hört sich an wie ein gemütliches Dampfbad auf Speed. Guccis und Mareas Performances und Videos – mal mit kastanienbraunen Afros, mal mit kilometerlangen Wimpern oder Schmollmund – sind eine einzige Ansage für die Selbstermächtigung der queeren Jugend Südafrikas. Die Sängerin und Tänzerin Manthe Ribane stand bereits vor zwei Jahren auf der Palacebühne. Sie teilt an diesem Abend die afrofuturistische Raumkapsel mit Kami Awori aus Genf. Der afro-karibische Soul dieses Duos ist raumgreifend; die polyrhythmischen Beats stossen nirgends an, die Sounds fransen ins Endlose aus. Und davor treffen wir uns alle um sieben im Kunstmuseum für eine Lecture mit dem Künstlerkollektiv Cuss Group!

* Dieser Abend ist durch die Kooperation zwischen der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia entstanden, in Zusammenarbeit mit den Partnerinstitutionen Kaserne Basel, Festival Antigel Genf und dem Zentrum für Afrikastudien der Universität Basel.

  • Bild: Georg Gatsas
  • Kami Awori
  • Faka
  • Manthe Ribane
  • Kami Awori
  • Plakat: Christof Nüssli