Dienstag, 11. Dezember
Erfreuliche Universität
Mittwoch, 12. Dezember
Worst Case Szenarios
Freitag, 14. Dezember
Odd BeholderCH
Samstag, 15. Dezember
Hey Hey Bar
Donnerstag, 20. Dezember
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 21. Dezember
Soul Gallen
Samstag, 22. Dezember
Clara LuziaAT
Mittwoch, 26. Dezember
DJ FettDE
Freitag, 28. Dezember
Rap History: TR-808
Montag, 31. Dezember
Silvester mit
Montag, 31. Dezember
Pamplona Grup
Freitag, 11. Januar
Dream! Pop! Disco! No. 4
Samstag, 12. Januar
Goodiepal & PalsLive, DK/SRB
Samstag, 12. Januar
The Goodiepal EquationFilm, 70'
Samstag, 12. Januar
Matangi/Maya/M.I.A.Film, 97'
Samstag, 19. Januar
Klaus Johann GrobeCH
Samstag, 26. Januar
KT GoriqueCH
Donnerstag, 31. Januar
Worst Case Szenarios
Samstag, 9. Februar
Bassekou Kouyate & Ngoni BaMali
Sonntag, 10. Februar
Beak>UK
Freitag, 8. März
Big ZisCH
Samstag, 23. März
Die HeiterkeitDE
Donnerstag, 28. März
Helado NegroUS
Samstag, 6. April
The NotwistDE

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Samstag, 28. April
Strange Comedy Night
Carl–Einar Häckner
Cie Buffpapier
Manu Louis
DJ Old Monk
Tür 20:00 Beginn 21:00 28.-

Unter der Regie des Theaterkollektivs Compagnie Buffpapier kommen an diesem einmaligen Unterhaltungsabend die Speerspitzen des humoristischen Eskapismus aus Theater, Musik und Zauberei zusammen. Von der Gefahr völliger Synapsenentgleitung abgesehen, kann entspannt im Plüsch zurückgelehnt werden. Die Shows des schwedischen Meistermagiers Carl-Einar Häckner haben Namen wie «Puzzleträume» und «Köttbullar mit Preiselbeeren» und ernten überall begeisterten, knapp am Herzinfarkt vorbeischrammenden Beifall. Fern von breitgelatschten Entertainmentpfaden schlägt er sich mit einem ungeschliffenen rostigen Plastiksäbel eine Bresche durch den Dschungel des brachialen Slapstick-Splatters und nimmt vor jeder vorstellbaren Abzweigung den anderen Weg. Manu Louis ist Komponist und Interpret experimenteller Chansons und hat jüngst das hyper-elektrische Album «Kermesse Machine», das sich um den Jahrmarkt dreht, herausgebracht. Selbst beschreibt er seine Musik als «ein Berg von Plastikgläsern in den Strassen am Morgen danach, eine tropisch-digitale Blaskapelle, ein Typ, der beim Karaoke alles gibt was er hat». Passt also perfekt zur Compagnie Buffpapier, die an diesem Abend neue Nummern aus «Le Petit Cabaret Grotesque» präsentiert. Isabelle La Belle, Madame Jocaste und der Elefant sind drei clowneske Figuren ohne rote Nasen und Zirkusklischees. Stattdessen mit dunklem Humor und herzlicher Schrulligkeit. Was Buffpapier auf die Bühne bringt, ist leibhaftige Übertreibung, ist dermassen verzerrt und gleichzeitig liebenswert menschlich, dass Staunen und Mitleid, Lachen und Erschrecken Hand in Hand gehen. Durch die Kunst der Verwirrung eröffnet sich dem Publikum eine skurrile Welt, in welcher Nebensächlichkeiten plötzlich an Zauber und Witz gewinnen. Umgepflügt wird der ganze Wahnsinn von DJ Old Monk.

  • Cie Buffpapier
  • Manu Louis
  • Carl-Einar Häckner
  • Cie Buffpapier
  • Plakat: Alice Bucher