Dienstag, 26. März
Erfreuliche Universität
Dienstag, 26. März
Wie wir wohnen wollen
Donnerstag, 28. März
Helado NegroUS
Freitag, 29. März
The Mauskovic Dance BandNL
Samstag, 30. März
Wortlaut – St.Galler Literaturfestival
Donnerstag, 4. April
Discounterbar
Freitag, 5. April
Elyn & WassilyCH
Samstag, 6. April
The NotwistDE
Donnerstag, 11. April
Die Goldenen ZitronenDE
Freitag, 12. April
RAPS Vol. 2
Freitag, 12. April
NativHost
Samstag, 13. April
Zoë McPhersonUK, live
Freitag, 19. April
StahlbergerCH
Samstag, 20. April
StahlbergerCH
Mittwoch, 24. April
Worst Case Szenarios
Donnerstag, 25. April
Chuchchepati Orchestra
Freitag, 26. April
Soul Gallen
Samstag, 27. April
EbowDE/AT
Samstag, 27. April
KimBo ft. SasaCH
Samstag, 18. Mai
Chris CohenUS
Freitag, 24. Mai
Mina & BryteUK/GHA
Samstag, 25. Mai
Elio RiccaCH
Dienstag, 28. Mai
Erfreuliche Universität
Dienstag, 28. Mai
Vom Imperiengeschäft

Trete ein in die Association Palace St.Gallen! Jetzt Mitglied oder Jahresabonnent_in werden . Mehr Infos gibts hier

Freitag, 12. April
RAPS Vol. 2
Nativ
Smugplaydirty
Cameo
Roli-Deluxe
Tür 23:00 15.-

Zur zweiten Ausgabe der Reihe Raps geht es weiter mit fein selektieren Hip-Hop-Tunes und Trap-Mixes. An diesem Abend steht neben dem St.Galler Cameo auch Smugplaydirty aus Bern hinter dem DJ-Pult und sie lassen gehypte, vergessene, anspruchsvolle und triviale Rap-Musik aus aller Welt und unterschiedlichen Zeiten laufen. Durch den Abend führt niemand geringerer als Nativ, Teil der Berner Rap-Kombo S.O.S., der mit seinem neuen Album «Baobab» «einen Mundartrap Meilenstein», wie das Blackmusic Special auf «SRF 3» meint, veröffentlichte. «I be so wichtig / Mer alli si wichtig / Aso dueni so wichtig», rappt er im Song «Sanspapier» und er darf das zu Recht meinen: Mit dem letzten Release und seinen authentisch-ehrlichen Texten über Fame, Rassismus und eigene Fehler wird er klar als Überflieger der Szene gehypt. Durch den dichten Nebel und die Dunkelheit flimmern wieder Visuals, dieses Mal lässt das Zürcher Designstudio Roli Deluxe mit bewegten Bildern Sub- und Populärkultur miteinander verschmelzen.